Cabriokauf mit hoher Laufleistung


Da das Thema immer aktueller wird und man ein Audi Cabrio mittlerweile schon unter 3000,- Euro bekommen kann, möchte wir an dieser Stelle weitere Tipps zum Kauf eines günstigen Audi Cabrios geben.

Ganz wichtig ist die Kilometerleistung eines Cabrios! Wir sehen leider in letzter Zeit immer wieder Leute, die sich ein Audi Cabrio mit weit über 200.000Km auf dem Tacho kaufen möchten. Sicherlich ist das preislich recht interessant jedoch muss man sich auch im Klaren sein, dass nicht nur der Motor diese Laufleistung hinter sich gebracht hat, sondern auch die Karosserie und somit auch jede einzelne Schraube und jedes Bauteil der Innenausstattung!

Wir raten nicht direkt davon ab ein solches Fahrzeug zu erstehen, sondern möchten lediglich auf die Nachteile eines solchen Cabrios hinweisen!

Wer sich trotz hoher Kilometerleistung in das gefundene Objekt der Begierde verliebt hat, sollte auf jeden Fall eventuell hohe Reparaturkosten in naher Zukunft einkalkulieren. Es gibt den berühmten Spruch "alles kann, nichts muss" und genau dieser trifft hier zu!
Vor dem Kauf ist es wichtig zu klären, ob das Fahrzeug mit Garantie verkauft wird oder nicht. Von windigen Händlern die eine Gewährleistung innerhalb der nächsten 10.000Km anbieten, sollte man besser gleich abstand nehmen! Wer den Unterschied zwischen Garantie und Gewährleistung nicht kennt, sollte sich darüber erst mal informieren bevor er einen Vertrag unterschreibt!

Vorab ein Paar Infos zu den Anbietern:

Mitunter die Günstigsten Angebote wird man eventuell bei einem privaten Anbieter finden. Wenn dieser auch noch ein Scheckheft gepflegtes Fahrzeug anbietet und alle Reparaturen mit Belege nachgewiesen werden können, ist das in der Regel die halbe Miete! Anhand der Fahrgestellnummer kann man sich bei einem freundlichen Audihändler die Historie eines Fahrzeuges anfordern. Dies ist jedoch eine freiwillige Dienstleistung des Händlers und er ist nicht verpflichtet diese Daten preiszugeben!
Wie man in den Wald rein ruft, so schallt es auch heraus… wenn ihr wisst was ich meine!
Sollte euch der Anbieter die Fahrgestellnummer ohne zu murren mitteilen, kann man sich zumindest etwas entspannter der Sache widmen. Jegliche Reparatur wird bei Audi registriert und dokumentiert! Voraussetzung dafür ist, dass die Reparatur bei Audi durchgeführt wurde! Reparaturen in einer freien Werkstatt werden hier nicht erfasst!
Soweit, so gut! Letztendlich entscheidet der Gesamteindruck des Fahrzeugs jedoch gibt uns das noch lange keine Gewissheit, welche "Krankheiten" im inneren der Technik schlummern.
Da wir uns ja nun entschlossen haben ein Fahrzeug mit hoher Kilometerleistung zu kaufen und uns dessen bewusst sind, dass eventuell größere Reparaturen auf uns zukommen könnten, bitten wir freundlich um eine Probefahrt die im günstigsten Fall direkt zu einem Sachverständige führt. Hier können wir das Fahrzeug zwar nicht kostenlos prüfen lassen, jedoch können wir so schon gröbere Mängel vom Fachmann ausschließen bzw. feststellen lassen.
Wenn der Fachmann etwas übersehen sollte, kann man das nicht ändern jedoch hat man alles getan um einen relativ sichern Kauf zu vollziehen.
Passt alles so wie wir uns das vorgestellt haben, kann man mit den Verhandlungen um den Preis beginnen um zu sehen wie weit der Anbieter uns entgegen kommt.
Schnelle Akzeptanz eines von euch vorgeschlagenen Preises deuten entweder auf chronische Geldknappheit des Anbieters hin oder aber auf eventuell verschwiegene oder sogar versteckte Mängel. Hier gilt einfach "Augen auf beim Fahrzeugkauf"! Zu großes Misstrauen ist sicherlich nur dann angebracht, wenn einem das ganze Umfeld nicht ganz geheuer vorkommt! Dazu zählen der Ort des Verkaufs und das Auftreten des Verkäufers! Fahrzeugvorführungen auf einem freien Gelände wie z.B. ein Parkplatz eines großen Einkaufszentrums haben immer einen faden Beigeschmack! Hat der Anbieter etwas zu verbergen oder warum trifft man sich nicht vor Ort bei ihm zu Hause?
Solche Sachen sollten euch stutzig machen und dementsprechend sollte man das Fahrzeug genauer unter die Lupe nehmen!

Die Sicherheit bei einem Händler ist heutzutage keine Sicherheit mehr!
Da ihr ein Fahrzeug lieber bei einem Händler kaufen möchtet, um einfach eine Gewisse Sicherheit zu haben, sollte man auch immer die angebotenen Fahrzeuge auf dem Gelände prüfen. Stehen viele verunfallte Fahrzeuge auf dem Gelände die offensichtlich repariert werden sollen, könnte es sich bei dem Angebot um einen Unfallwagen handeln. Jedoch muss das nicht sein! Wir wollen keinem was unterstellen aber solche freien Händler versuchen ganz klar auch ihr tägliches Brot zu verdienen.
Es heißt immer, ein geringer Blechschaden muss nicht genannt werden da es sich noch nicht um einen Unfallwagen handele. Das ist nicht ganz richtig! Es kommt auf die Höhe des Schadens an! Übersteigt die Reparatur die 3.000 EUR Marke sollte euch der Verkäufer darauf hinweisen! 3.000 EUR sind im Prinzip nicht viel und so ein Sümmchen ist bei einem Fahrzeug schnell erreicht! Wird die Reparatur in einer Fachwerkstatt mit Originalteilen durchgeführt, reicht es schon aus wenn die Stossstange, die Motorhaube, der Kühler und einige Kleinteile ausgetauscht wurden! Hier sind die 3.000 EUR inkl. Lackierkosten schnell erreicht.
Generell gilt, Reparaturen sollten immer mitgeteilt werden um das Vertrauen nicht zu missbrauchen! Ist die Reparatur fachmännisch durchgeführt worden, ist gegen einen kleinen Blechschaden nichts einzuwenden! Bekommt man nun noch eine Garantie angeboten, zeugt das schon mal von einer gewissen Sicherheit des Anbieters.
Wird eine Garantie selbst gegen Aufpreis abgelehnt oder verweigert, sollte man sich den Kauf noch mal gründlich überlegen! Wer hier zu blauäugig an die Sache rangeht, kann schnell bittere Enttäuschungen erleben! Auch die Händler, die das Fahrzeug nur an Gewerbebetreibende oder für den Export anbieten, wollen sich in der Regel um das deutsche Gesetz der vorgeschrieben Garantie / Gewährleistung drücken! Frei nach dem Motto "gekauft wie gesehen"!
Wenn man es ganz genau nimmt, ist dies Masche nicht ganz die feine englische Art wenn nicht sogar am Rande der Legalität. Wer als Händler etwas veräußert und dafür gutes Geld bekommt, muss auch eine gewisse Verpflichtung gegenüber dem Käufer eingehen! So ist nun mal die rechtliche Lage in Deutschland!
Man sollte auch bei einem Händler die Probefahrt in Richtung Sachverständigen gehen lassen. Sicher ist sicher!
Worauf man beim Fahrzeug genau achten sollte, könnt ihr unter Cabriokauf - Facts und Tipps nachlesen.

Vom freundlichen Audi Händler soll es sein…
Auch hier steckt man nicht drin wie seriös der Vertragshändler ist. In der Regel wird man hier die höchsten Preise für ein Audi Cabrio vorfinden jedoch kann man gleich vor Ort auf die Historie zurückgreifen und dementsprechend genauer Verhandlungsstrategien treffen. Auch wird der Vertragshändler in der Regel eine Garantie nicht ablehnen und von vorneherein mit anbieten. Da es für den Vertragshändler schwieriger ist sich aus der Affäre zu ziehen wenn es mal zum Fall der Fälle kommt, wird er sich genauer überlegen was er da für ein Fahrzeug anbietet. Im Gegensatz zu einem freien Händler geht der Vertragshändler das Risiko ein, seine Lizenz der Audi AG zu verlieren wenn er arglistig und illegal handelt. Das gibt uns zwar immer noch keine Sicherheit ein wirkliches Sahnestück zu erstehen, jedoch ist hier schon mal eine ganz andere Grundlage geschaffen die meist schon wesentlich vertrauenswürdiger ist. Letztendlich sollte man sich in Ruhe alles genau überlegen und über den Preis sprechen.
Leider wird man kaum noch ein Angebot unter 3500,- EUR bei einem Audi Vertragshändler finden, da diese Fahrzeuge meist gleich an andere Händler weiterverkauft werden. Die Inzahlungnahme eines solchen Fahrzeuges basiert meist nur auf ein entgegenkommen des Vertragshändlers ohne die Absicht dieses Fahrzeug in sein Angebot aufzunehmen. Bevor man sich ein Fass ohne Boden auf den Hof stellt, veräußert man so ein Auto lieber gleich weiter. Leider aber wahr!

Zum Wesentlichen der hohen Kilometerleistung…
Man muss einfach bedenken, dass hohe Kilometerleistungen jedes einzelne Teil am Fahrzeug dementsprechend beansprucht haben. Steinschläge, trübe Scheinwerfergläser, trübe Scheinwerferreflektoren, ausgewaschener Unterbodenschutz, poröse Dichtungen und Manschetten, rostende Schrauben, usw. sind einfach normale Erscheinungen bei hoher Laufleistung und einem gewissen Alter!
Da ein Cabrio nicht über die Steifigkeit eines geschlossenen PKW’s verfügt, kann unter Umständen das ganze Fahrwerk samt Karosse verformt sein bzw. ein "verbrauchtes" Fahrgefühl vermitteln. Ist ein Fahrzeug extrem tiefer gelegt und recht hart gefedert, tut das dem Fahrzeug sicherlich nicht sonderlich gut! Hängende Türen oder schlabbernde Innenverkleidungen sind oftmals Resultate von einer hohen Kilometerleistung unter extremeren Bedingungen. Sicherlich kann eine hängende Tür auch durch verschlissene Scharniere kommen oder durch falsche Einstellung aber solche Probleme sind auch hier einfach an der Tagesordnung. Klappernde Scheiben bei geöffnetem Verdeck kommen meist von platt gedrückten Dichtungen oder von Ausgehärteten Gummidichtungen. Man darf sich da nicht täuschen, solche Dichtungen kosten nicht gerade wenige Geld. Undichtigkeiten vom Verdeck her sind zwar eher selten jedoch kann man schon nach gut 8 Jahren davon ausgehen, dass die Gummierung im inneren des Verdeckstoffes gelitten hat und eventuell bald ihren Dienst quittiert. Wenn man nun gerne ohne Flicken auf dem Verdeck durch die Lande fahren möchte, kommt man um ein neues Verdeck nicht umher! Auch die Heckscheibe sollte bei einem gewissen Alter nicht mehr ganz so stark beansprucht werden. Man sollte es hier wirklich vermeiden, dass Verdeck bei Temperaturen unter 5° C zu betätigen. Ein Riss in der Heckscheibe kann hier die Folge sein und was das bedeutet, muss man wohl nicht weiter beschreiben.
Wenn man jedoch das alles in Kauf nimmt um sich den Wagen wieder nach und nach herzurichten und ihn nicht als Gebrauchsgegenstand sieht, kann man durchaus ein vernünftiges Geschäft gemacht haben. Auch sollte man ein wenig Geschick beim schrauben an Autos mitbringen. Wer zwei linke Hände hat und das Cabrio für den alltäglichen Einsatz großer Strecken kauft, sollte lieber die zwei linken Hände davon lassen! Wer jedoch über das nötig Kleingeld verfügt um das betagte Cabrio in der Werkstatt reparieren zu lassen, kann sich entspannt zurücklehnen und die Sonne genießen! Jedoch wird wohl derjenige mit genug Kleingeld, sich eher weniger so ein Fahrzeug zulegen wenn er es für den alltäglichen Gebrauch einsetzen möchte.
Wer mit dem Virus des Audi Cabrios infiziert ist und nicht mehr ohne ein solches Gefährt nachts ruhig schlafen kann und sich ernsthaft für ein solches Auto als Liebhaberfahrzeug interessiert, der sollte sich trotzdem einige Infos über Ersatzteilpreise einholen und sich vorher durch all die reichhaltigen Informationen auf der Webseite durchlesen! Bitte bedenkt auch, dass es Ersatzteile nicht für unbegrenzte Zeit geben wird. Einige Teile sind jetzt schon (2007) ersatzlos gestrichen!
Nicht nur relativ unwichtige Teile sind derzeit schon aus dem Lieferprogramm genommen worden, sondern auch wichtige Ersatzteile für Motor und Co der ersten Baujahre sind nicht mehr neu zu bekommen. Hier ist die Suche nach gebrauchten Teilen unumgänglich! Das sollte man einfach einkalkulieren wenn man sich einem solchen Frischluftspaß hingeben möchte! Das Audi Cabrio ist kein 1er Golf für den man an jeder Ecke Teile bekommt! Die derzeitigen Zulassungszahlen (in der FAQ zu finden) sprechen Bände! Bei guten 79.000 von Band gelaufenen Fahrzeugen kann man nicht gerade von hoher Stückzahl reden! Dementsprechend wird die Anzahl der Hersteller für Ersatzteile immer dünner werden! Gerade spezifische Ersatzteile die ihren Einsatz nur im Audi Cabrio fanden, werden sehr wahrscheinlich in den nächsten Jahren aus den Regalen der Hersteller und Händlern verschwinden!

Fazit:
Alles in Allem gesehen kann man mit dem nötigen Kleingeld, Geduld und schrauberischem Geschick ein Fahrzeug mit hoher Laufleistung ruhigen Gewissens kaufen wenn die Basis stimmt.
Wer jetzt verunsichert ist, sollte einfach ein wenig warten und etwas mehr investieren. Momentan liefern Fahrzeuge bei einem Preis von 5.000 – 7.000 EUR eine recht gute Basis die zum einen alltagstauglich sind und zum anderen echtes Potenzial zum Liebhaberfahrzeug mitbringen!

11.01.2013 15:41 Alex {writeRevision}
Durchschnittliche Bewertung: 4.21 (61 Abstimmungen)

Kommentieren nicht möglich

Chuck Norris has counted to infinity. Twice.

FAQs in dieser Kategorie

Tags

Wichtige FAQs