Motor in Grundstellung bringen


Anleitung für folgende Motortypen: 1Z, AAH, ABC, ABK, ACE, ADR, AHU

 

 

Im Prinzip muss man sich das vorstellen wie ein "all Reset" des Steuergerätes, alle Lernwerte werden gelöscht und auf die fix programmierten Grundwerte geändert. Im Regelfall ist das völlig ungefährlich, bis auf ein Detail beim ABC etwas weiter unten beschrieben.

Die Einleitung der Grundeinstellung ist notwendig wenn:
- wenn man die Batterie komplett leergestartet hat
- über den Winter der Saft ausgegangen ist bzw die Batterie ausgebaut wurde
- wenn das Steuergerät abgesteckt wurde
- wenn beim ABC das Saugrohr ausgebaut wurde
- wenn beim ABC das Ventil für Leerlaufstabilisierung N71 abgesteckt bzw ausgebaut wurde
- bei allen: Wenn der Motor aus- eingebaut wurde
- und wenn die Ursache einer Falschluft beseitigt wurde, unrunder Motorlauf, erhöhtes Standgas, Ruckeln

Die Anleitung ist für User von VAG COM, kann aber auch sinngemäß beim Audi Händler durchgeführt werden.
Screenshots zum Vorgehen finden sich am Ende des Textes.

Ablauf beim ABC:


Einleitung des Vorgangs:


VAG COM Startbildschirm, drücke Select

Auswahl der Module, drücke 01 für Motor

Hauptbildschrim Motor, drücke Basic Settings

Basic Settings

Gruppe "001" startet die Funktion "Ventil für Leerlaufstabilisierung in Grundeinstellung fahren". Dabei ist die Zündung eingeschaltet, Motor aus
Achtung: Diese Funktion darf nicht bei ausgebauten Ventil für Leerlaufstabilisierung durchgeführt werden, Zerstörungsgefahr !!

Gruppe "002" Funktion "Grundeinstellung" werden die angelernten Gemischlernwerte auf den programmierten Grundwert gesetzt. Dabei ist der Motor im Leerlauf

Mit der Funktion "Anpassung" werden beide o.g. Funktionen in Grundeinstellung gefahren. Kanal 00 eingeben und "do it" drücken
so geht es:
zuerst das Steuergerät aufrufen, danach auf "Adaption - 10" drücken:
Drücke auf ADAPTION - 10
danach
Channel Number 00 aufrufen und "do it" klicken

Gruppe "003" Funktion "Grundeinstellung" stellt den Zündwinkel auf 0,0 Grad nach o.T
Kühlmitteltemperatur grösser 80 Grad, Motor im Leerlauf, er wird dabei extrem mit der Drehzahl schwanken

Gruppe "004" Funktion "Grundeinstellung" stellt die Lamdalernwerte der Tankentlüftung auf Grundwerte. Dabei wird für eine Minute das Ventil "AKF" (Ventil für Aktivkohle) angesteuert, die nächste Minute nicht angesteuert. Dabei ist der Motor im Leerlauf.

Während dieser Vorgänge darf das Gaspedal nicht berührt werden, dann schreibt er "ADP OK". Damit ist die Adaption abgeschlossen, das Auto sollte das Standgas nach kurzer Anlernphase halten können.


Ablauf beim AAH:

die Einleitung der Grundeinstellung mittels VAG COM erfolgt analog vom ABC, ist allerdings einfacher und trotzdem komplexer. Bei dem Vorgang muss der Motor laufen, Kühlmittel auf 85 Grad, Gaspedal nicht treten, Automatik auf "N", Getriebe im Leerlauf, Klima aus, kein Fehler im Speicher

Während die Grundeinstellung beim AAH läuft werden folgende Funktionen automatisch ausgeführt:
- konstanter Zündzeitpunkt mit 12 Grad vor o.T
- digitale Leerlaufstabilisierung wird blockiert
- AKF Ventil wird geschlossen (Ventil für Aktivkohle)
- Klimakompressor wird abgeschaltet
- AGR Ventil wird geschlossen (falls vorhanden)
- es erfolgt keine Kühlmitteltemperaturkorrektur (fester Wert 80 Grad)
- Aufforderung zum erneuten lernen der Lamdawerte wird gegeben
- Lernwerte werden neu gelernt (Leerlaufdrehzahl und CO Gehalt werden selbstständig eingestellt)

Einleitung des Vorgangs:

VAG COM Startbildschirm, drücke Select

Auswahl der Module, drücke 01 für Motor

Hauptbildschrim Motor, drücke Basic Settings

Basic Settings

die Gruppe "000" startet diesen Vorgang. Der Abschluss sollte mit "Adaption OK" angezeigt werden

Während dieses Vorganges darf das Gaspedal nicht berührt werden, dann schreibt er "ADP OK". Damit ist die Adaption abgeschlossen, das Auto sollte das Standgas nach kurzer Anlernphase halten können.

Der Prozess muss beim AAH ca. 10 Sekunden laufen. Auf der 9. Stelle (vorletzte Position) sieht man den Status. Der Vorgang ansich ist unspektakulär und unmerkbar, das kann ich nach einer ersten Erfahrung berichten.

Ablauf beim ABK:

die Grundeinstellung führt folgende Funktionen aus:
- Zündwinkeleingriff wird blockiert
- AKF Ventil wird geschlossen (Aktivkohle)
- Lernwerte werden neu gelernt (Leerlaufdrehzahl und CO Gehalt werden selbstständig eingestellt)
- Motorsteuergerät und Drosselklappenpoti werden aufeinander abgestimmt

Bei dem Vorgang muss der Motor laufen, Kühlmittel auf 85 Grad, Gaspedal nicht treten, Automatik auf "N", Getriebe im Leerlauf, Klima aus, kein Fehler im Speicher, Motordrehzahl kleiner 1300 U/min

Einleitung des Vorgangs:

VAG COM Startbildschirm, drücke Select

Auswahl der Module, drücke 01 für Motor

Hauptbildschrim Motor, drücke Basic Settings (04)

Basic Settings

Digifant bis 06/93: Gruppe "000" startet den Vorgang --> 10 Anzeigefelder ercheinen
Digifant ab 07/93: Gruppe "001" startet den Vorgang --> 4 Anzeigefelder erscheinen


Hinweis: Der Motor kann bei der ersten Adaption ausgehen. Wenn man ihn danach wieder startet kann er bis zu 4 Minuten in erhöhten Leerlauf rennen. Warten bis diese abgesunken ist, danach erfolgt ein weiterer Versuch.

Während dieses Vorganges darf das Gaspedal nicht berührt werden.

Damit ist die Adaption abgeschlossen, das Auto sollte das Standgas nach kurzer Anlernphase halten können.


Ablauf beim NG:

DIESE FUNKTION STEHT BEIM NG NICHT ZUR VERFÜGUNG !!


Ablauf beim ACE:

die Grundeinstellung führt folgende Funktionen aus:
- digitale Lerlaufstabilisierung wird blockiert
- AKF Ventil wird geschlossen (Aktivkohle)

Bei dem Vorgang muss der Motor laufen, Kühlmittel auf 85 Grad, Gaspedal nicht treten, Automatik auf "N", Getriebe im Leerlauf, Klima aus, kein Fehler im Speicher, Motordrehzahl kleiner 2000 U/min

Einleitung des Vorgangs:

VAG COM Startbildschirm, drücke Select

Auswahl der Module, drücke 01 für Motor

Hauptbildschrim Motor, drücke Basic Settings

Basic Settings

Gruppe "000" startet den Vorgang


Während dieses Vorganges darf das Gaspedal nicht berührt werden, dann schreibt er "ADP OK". Damit ist die Adaption abgeschlossen, das Auto sollte das Standgas nach kurzer Anlernphase halten können.


Ablauf beim 1Z:

Vorraussetzungen: Kühlmittel 80 Grad, Verbraucher ausgeschaltet, Klima aus, keine Fehler im Speicher.

Einleitung des Vorgangs:

VAG COM Startbildschirm, drücke Select

Auswahl der Module, drücke 01 für Motor

Hauptbildschrim Motor, drücke Basic Settings

Basic Settings

Gruppe "000" startet den Vorgang

Während dieses Vorganges darf das Gaspedal nicht berührt werden, dann schreibt er "ADP OK". Damit ist die Adaption abgeschlossen, das Auto sollte das Standgas nach kurzer Anlernphase halten können.

Ablauf beim AHU:

alles ident wie beim "1Z" Motor


Ablauf beim ADR:

Einleitung des Vorgangs:


VAG COM Startbildschirm, drücke Select

Auswahl der Module, drücke 01 für Motor

Hauptbildschrim Motor, drücke Basic Settings

Basic Settings

Gruppe "098" startet die Funktion "Drosselklappenadaption". Dabei ist die Zündung eingeschaltet, Motor aus. Der Vorgang wird auf der 4. Stelle mit "ADP.i.O" abgeschlossen. Hiebei wird die Drosselklappe neu justiert und alte Lernwerte gelöscht.

 

Screenshots

a) Main Screen

vagcom

b) Select Engine (01)

vagcom

c) Basic Settings (04)

vagcom

d) Adaption

vagcom

Tags: Motor
17.03.2014 10:27 Geri {writeRevision}
Durchschnittliche Bewertung: 4.25 (12 Abstimmungen)

Kommentieren nicht möglich

Chuck Norris has counted to infinity. Twice.

FAQs in dieser Kategorie

Tags

Wichtige FAQs