Themen Beitrag: DoppelherzÄrger mit Smart Repair, wozu würdet Ihr mir raten
#11
Hallo Goerg,

m.b.M.n. hast du die berümte Karte. Mit Silberschrift und Goldrand.

1. Fehler: Kein vernünftiger Auftrag, basierend auf einem schriftlichen Angebot, an die Firma.

2. Fehler: Die (mangelhafte) Arbeit abnehmen. Hast du erstmal durch die Zahlung getan. Am einfachsten wäre es gewesen, sofort zu reklamieren, und die Arbeit nicht abnehmen.

3. Fehler: Die Firma hat das gesetzlich verbriefte Recht auf zweimalige Nachbesserung. Da gibt es in der Regel einigen Streit um die Kosten der Verbringung zur Firma. Muß die Firma nämlich zahlen.
Erst dann gehts um Verhandlung zur Verringerung des Preises, evtl.mit so schönen Dingen wie Gutachten, Bewiessicherungsverfahren.....

4. und Hauptfehler: Durch Deine Terminschiene hast du dir selbst deinen Handlungsspielraum genommen. Du hast das Auto nicht mehr im Zugriff für die Dinge unter 3.), da dein Mietvertrag schlicht abgelaufen ist.

Sorry, wenn ich dir die Situation so ungeschönt vor Augen führe. Ist meine Meinung, ich lasse mich gerne korrigiern.

Das Thema Verleumdung, Erpressung, üble Nachrede etc. würde ich sehr, sehr gelassen sehen.
Grüße von Manfred Smile
[Bild: cknx86emhs6o7vtsr.jpg]

Junger Sun Line Komfort 2,6, Hibiscusrot, Schwarz und Farngrün, clean, Boleros, G60, BN-Pipes und vieles dezente mehr........schön
Zitieren
Bedankt durch: Doppelherz
#12
Hallo Manfred,
da hast Du sicher in vielen Punkten recht. Ich habe mich da eigentlich auf einen anderen Smartrepair-Betrieb verlassen, der meinen pelikanblauen mal optisch günstig und gut optimiert hat. Das ein Lackierer in Urlaub und der andere im Krankenstand war, hatte ich nicht auf dem Plan. Waaat?
So musste ich kurzfristig umdisponieren, mit allen von Dir genannten Nachteilen.

Bei dem Peugeot lief einfach alles falsch. Die Karte ist deutlich größer als Du annimmst und mit kaltweissem Rand Zwinker .

Der Wagen hatte einen Hagelschaden, von einem Gutachter wurde der Schaden auf 2100 € geschätzt. Bei Peugeot wurde er vor 6 Wochen für 4850 € repariert. Da kommen noch meine 500 € drauf und die Leasinggesellschaft hat jetzt auch noch Forderungen. Der Ansprechpartner des Peugeot-Leasingpartners meinte im Nachhinein, man hätte besser den gesamten Schaden gelassen, die 2100 € auszahlen lassen und das Auto in den Export gegeben.

Der Wagen hat einen geschätzten Wiederverkaufswert von etwa von 4500 - 5500 €. Alle Maßnahmen waren also teurer als es dem tatsächlichen Wert entspricht.

Ich bin da der gleichen Ansicht wie Brendan. Man kann nicht alles durchgehen lassen.

So Scharlatanen sollte das Handwerk gelegt werden.

Um es mal ganz deutlich zu sagen. Gute Arbeit sollte auch entsprechend gut entlohnt werden. Das erwarte ich bei meiner Arbeit auch. Baue ich allerdings Mist, stehe ich dafür gerade.

Dieser besagte Geschäftsführer Na warte scheint, wie sich nach einigen Gesprächen heraus stellte, sehr aktiv die Justiz zu beschäftigen.

Eins habe ich gelernt, ich werde nie wieder leasen! Grandpa
Gruss Hans Georg
pelikanblau: [Bild: 653206.png]
mingblau: [Bild: 653204.png]

[Bild: _81a0506uqk7u.jpg]

Think about your life, you live in a box, you work in a box, you'll leave the world in a box.

There must be something in between Wub
Zitieren
Bedankt durch: alpha1hit


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Immer Ärger mit den Kartenhändlern Jörg Ho. 6 4.882 22.05.2015, 00:48
Letzter Beitrag: 5-ender



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste