Themen Beitrag: Roydefekte Schaltgetriebe
#11
Hallo
Audi b6 Multitronic 195000km ohne Probleme 3.0l Benziner. Ölwechsel alle selber bei 30000 und nicht wie Vorgeschrieben 60000. diff Öl wird alle 2 Jahre gewechselt.

Gesendet von meinem Nexus 5
Grüße coupe110

VCDS HEX-CAN-USB Service 0305x - 0314x Raum Cottbus, Südbrandenburg
Cabrio BJ97 1.8 mit DHW Getriebe, Aktionsmodell für Audizentren [Bild: 724637_5.png]
Audi A4 b6 Avant 3.0 Multitronic, Sport Plus         [Bild: 612066_5.png]
Multitronic Reparatur und Ölwechsel

Zitieren
Bedankt durch:
#12
Der Bericht über das Audi Cabriolet stand  im Ausgabe  2/2011 Februar  in Autobild Klassik ,  Seite 12/13
Zitieren
Bedankt durch: coupe110
#13
Moin,

der Thread ist zwar schon vier Jahre alt, aber ich kann nun berichten, dass ich seit einer Woche Probleme mit meinem Schaltgetriebe habe.

Seit einigen Tagen kratzt nach einer 30km Fahrt über Land das Getriebe, wenn ich den 3. Gang einlege. Im Moment lasse ich den Gang nach Möglihckeit aus. Ich hatte seither auch schon zwei Mal das Problem, dass sich der erste Gang im Stand nicht rausnehmen ließ. Erst Motor aus hat geholfen.

Das Internet ist der Meinung, dass die Synchronringe im Eimer sind. Am Markt gibt es komplett überholte Getrieb fpr wenige hundert Euro. Ich glaube ich werde so eines nehmen, damit die Kutsche mitten in der Saison fahrbereit bleibt. Das alte Getriebe werde ich dann über den Winter überholen und auf's Lager legen.

Hat das jemand schon gemacht? Wir tauschen das Getriebe selber, Hebebühne vorhanden. Gibt es noch weitere Tipps, was beachtet werden sollte?

Gruß
Meschi
Vernunftsfahrzeug: 2012er VW Passat Variant 1.6 TDI
Zitieren
Bedankt durch:
#14
Ich habe auch noch keine Probleme mit den Schaltgetrieben von Audi gehabt und ich habe die Autos bis über 400 tkm gefahren. Die Automaten waren alles andere als robust. Und einen teueren Ölwechsel und mehr Sprit brauchen sie sowieso.
Zitieren
Bedankt durch:
#15
(14.06.2020, 22:09)Meschi schrieb: Moin,

der Thread ist zwar schon vier Jahre alt, aber ich kann nun berichten, dass ich seit einer Woche Probleme mit meinem Schaltgetriebe habe.

Seit einigen Tagen kratzt nach einer 30km Fahrt über Land das Getriebe, wenn ich den 3. Gang einlege. Im Moment lasse ich den Gang nach Möglihckeit aus. Ich hatte seither auch schon zwei Mal das Problem, dass sich der erste Gang im Stand nicht rausnehmen ließ. Erst Motor aus hat geholfen.

Das Internet ist der Meinung, dass die Synchronringe im Eimer sind. Am Markt gibt es komplett überholte Getrieb fpr wenige hundert Euro. Ich glaube ich werde so eines nehmen, damit die Kutsche mitten in der Saison fahrbereit bleibt. Das alte Getriebe werde ich dann über den Winter überholen und auf's Lager legen.

Hat das jemand schon gemacht? Wir tauschen das Getriebe selber, Hebebühne vorhanden. Gibt es noch weitere Tipps, was beachtet werden sollte?

Gruß
Meschi

Hallo Meschi,

1. Glaub nicht nur den Aussagen des WWW. Suche dir mal einen Fachbetrieb in deiner
    Umgebung und schildere dort deine Probleme mit dem Getriebe.
2. Ein Getriebe ausbauen ist eine Sache, ein Getriebe zu überholen ein ganz Andere !
    Es fehlen : Fachwissen, Erfahrung und nicht zuletzt Spezialwerkzeuge und technische
    Daten.
    Als  Laie sollte man die Finger davon lassen. Wenn das Getriebe einmal ausgebaut ist,
    sollte man sich auch die Kupplung genauer ansehen und gegebenenfalls gleich tauschen.
    Wenn dann noch das Schwungrad austauschwürdig erscheint, raus damit und dabei den
    Motorend-Simmerirng ersetzen. Du kommst so schnell nicht wieder an ihn heran.
 
     Ich hoffe das dir die Tipps ein wenig helfen 

     Grüße aus dem Ruhrgebiet.
Zitieren
Bedankt durch:
#16
Moin,

danke für die Tipps.

Wir werden am Wochenende erstmal den Geber- und den Nehmerzylinder tauschen und sehen, ob sich was bessert. Es gibt ja nicht nur das Problem im 3. Gang sondern auch im 1.
Und neulich bekam ich den 2. weder rein und später dann nicht mehr raus. Die Probleme im 1. und im 2. treten immer nur sporadisch auf.
Daher könnte es auch die Kupplung sein, die nicht richtig trennt. Ich war bei zwei Getriebefirmen, da trat das Problem im 1. und 2. nicht auf, daher kam dort auch nur der Tipp Richtung Synchronring 3. Gang.
Wenn es das Getriebe ist, dann wird das von einem Bekannten überholt, der das öfter macht. Daher sollte das problemlos klappen, wenn wirklich notwendig.
Schaun wir mal. Ich berichte.

Gruß
Meschi
Vernunftsfahrzeug: 2012er VW Passat Variant 1.6 TDI
Zitieren
Bedankt durch:
#17
Moin,

leider hat der Austausch der beiden Kupplungszylinder keinen Erfolg gebracht. Die Probleme bestehen unvermindert weiter.

Also große Operation: Überholtes Tauschgetriebe rein (Ausbau, dann Überholen und dann wieder Einbau dauert mir zu lange - der Sommer ist kurz). Zudem sagte mir der Bekannte heute, dass er ausschließlich Mercedes-Getriebe macht und von allem anderen konsequent die Finger läßt.

Gestern auf der Hebebühne habe ich dann noch gesehen, dass die äußere Manschette der Antriebswelle rechts schon ziemlich rissig ist. Noch nicht undicht, kann aber nicht mehr lange dauern. Daher kommt die auch neu, da die Wellen für "Getriebe raus" eh gelöst werden. Links dann auch gleich eine neue Manschette.

Kupplung kommt in dem Zuge neu. Simmerring natürlich auch.

Zwei Fragen:
- Wem fällt noch zusätzlich was sinnvolles ein, das bei dieser OP gleich miterledigt werden sollte
- Hat die Karre Einmassen- oder Zweimassenschwungrad? weiß das wer? Wenn letzteres, kann man es problemlos auf das zuverlässigere Einmassenschwungrad umbauen? Habe mal sowas gehört, war zwar bei einem anderen Fahrzeug des Wolfsburger Konzerns, aber ist ja alles Baukastenprinzip.

Gruß
Meschi
Vernunftsfahrzeug: 2012er VW Passat Variant 1.6 TDI
Zitieren
Bedankt durch:
#18
Meschi,
Ich hatte bei Audi 80 B4 mal eine defekte Kupplung, die nicht richtig getrennt hat (krumm geworden). Das konnte ich bereits beim Einlegen des 1. Ganges sehen: war schwer und das Auto bewegte sich beim Einlegen nach vorne.

Nur als letzter Tip, bevor du das Getriebe tauschst.

Gruß,
Andrei
Zitieren
Bedankt durch:
#19
Danke für den Tipp. Da das Problem mit dem 1. und 2. Gang nur manchmal auftritt, gehe ich nicht davon aus, dass die Kupplung schlecht trennt. Sonst wäre das doch immer der Fall, oder? Was hingegen immer passiert ist das Kratzen beim Einlegen des 3. Gangs wenn das Auto sich bewegt. Im Stillstand kann man den 3. Gang ohne Geräusche einlegen.
4. und 5. Gang sind völlig problemlos.

1. und 2 Gang kann man manchmal auch weder einlegen (und auch nicht rausnehmen), wenn der Motor aus ist. Manchmal, so in 5% der Fälle (geschätzt). Dann etwas warten, einige Male die Kupplung betätigen, den Motor mal an/aus machen - und schwupps auf einmal geht das wieder als wäre nichts gewesen!

Edit sagt, sie habe im Forum die Info gefunden, dass es ein Zweimassenschwungrad nur bei den Sechszylindern in unseren Cabs gibt.

Gruß
Meschi
Vernunftsfahrzeug: 2012er VW Passat Variant 1.6 TDI
Zitieren
Bedankt durch:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Mehrere Defekte Checky 8 2.480 17.12.2013, 14:10
Letzter Beitrag: Checky



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste