Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Welche Bremsleitung?
#1
Moin,
ich schraube gerade am Cabrio meines Sohnes herum, da die Dekra doch ein paar Dinge zu bemängeln hatte Da bin ich aber traurig! 
Unter anderem müssen alle Bremsschläuche erneuert werden.
Die habe ich auch alle hier liegen, das ist kein Problem.
Aber: nicht alle Verschraubungen wollen freiwillig nachgeben, da werden zwei bis drei Bremsleitungen ersetzt werden müssen.
Frage nun: Welche Leitungen (NICHT Schläuche) brauche ich?
Material: Kunifer? Stahl? Oder sonstwas?
Bördel: F? Oder doch E?
Durchmesser sollte 4,75 sein, richtig? (Habe vergessen, unterm Auto liegend mal nachzumessen, sorry...)
Sollte das schon irgendwo stehen, wäre ein Link nett, ich hab trotz langer Suche nix gefunden Un 

Thx schon mal für alle Infos!

Achso: Das Sohnemann-Cabrio ist ein ABK, EZ 3/94...
Zitieren
Bedankt durch:
#2
Hi,
ist die 4,75 mit F-Börtelung.
Kupfer oder Stahl kann ich nicht sagen.
Ich war im April 17 zum Tüv mit neuen Bremsschläuchen und saubergebürsteten originalen Bremsleitungen.
Da sagte mir der Tüvprüfer, das diese Leitungen ab 2018 nichtmehr eingebaut werden dürfen, sondern nur noch Stahl.
Vieleicht weiß jemand was genaueres?

LG



Zitieren
Bedankt durch:
#3
Sorry Fehlpost
Grüsse von ClusteriX

Durch Leidenschaft lebt der Mensch,  durch Vernunft existiert er bloß



Zitieren
Bedankt durch:
#4
So, da es offenbar niemand hier beantworten kann, habe ich meine Werkstatt mal nachfragen lassen, da der Prüfer heute dort im Haus war.
Die Antwort ist zumindest interessant:
"Stahl ist in jedem Fall erlaubt, Kupfer (oder Kunifer) kann ich nicht beantworten." Huh
Fragt man sich, wer das sonst beantworten könnte oder sollte, wenn nicht TÜV oder Dekra?

Heißt also: Nur mit Stahl ist man auf der sicheren Seite, ansonsten hängt es wohl von der Tagesform des Prüfers ab.

Deshalb mal zur Sicherheit nachgefragt:
Spricht aus eurer Sicht irgendetwas gegen Stahlleitungen?
Zitieren
Bedankt durch:
#5
Hi,

da ich auch im Frühjahr an die Leitung muss, interessiert mich das Thema auch.

Aus Korrosion technischen Gründen würde ich ja sagen das Kupfer definitiv besser als Stahl ist.

Ich bin gespannt wie das hier weiter geht.

Gruß
Andr
Zitieren
Bedankt durch:
#6
(06.02.2018, 16:00)Burns schrieb: Aus Korrosion technischen Gründen würde ich ja sagen das Kupfer definitiv besser als Stahl ist.

Da bin ich nicht sicher, zumal die Stahlleitungen kupferschichtet sind und kunststoffummantelt.

Ich habe mich aber trotzdem für Kunifer entschieden, denn das ist m.E. bei mir überall sonst verbaut.
Und da ich nur eine Nachprüfung habe und die Leitungen kein Mangel waren (nur die Schläuche), darf der Prüfer die neuen Leitungen eigentlich nicht bemängeln, denn es könnten ja auch die alten sein... Rolleyes

Nachprüfung steht erst Ende des Monats an, aber ich informiere hier dann.
Zitieren
Bedankt durch:
#7
Hallo,

ich zitiere mal einen aktuellen Anbieter:

Zitat:Kupfer-Nickel Kunifer mit TÜV Freigabe + Zertifikat .... DIN 74 234 konform ...

Ich glaube kaum, dass ein Anbieter hier falsche Angaben macht, da er dann schadensersatzpflichtig wäre.

Ich muss mal schauen, ob die Norm in unserer Datenbank ist. Falls ja, werde ich berichten, was da drin steht.
Das Thema wird in vielen anderen Foren auch sehr kontrovers diskutiert.

Gruß
Peter

Nachtrag:

Aus der vollständigen Anbieterbeschreibung:

Zitat:
  • Universal Bremsleitungen KuNiFer mit TÜV und GTÜ Freigabe, DIN 74 234 konform, für den Einbau an allen Fahrzeugen in Deutschland zugelassen
  • ...
  • .... inkl. Montage-Anleitung, Herstellerzertifikat und TÜV Freigabe

Wichtig ist wohl auch die durchgehende Kennzeichnung der Leitung

Nachtrag zum Nachtrag:

Norm (Ausgabe 09-1992 - GÜLTIG) gefunden, steht (ausnahmsweise) mal nicht so viel drin - was kein Nachteil sein muss  Zwinker

Das Material CuNi10Fe1Mn (2.0872) nach DIN 17664 ist in der Norm explizit aufgeführt.

Wenn die angebotenen Bremsrohre dieser Norm entsprechen, dürfen sie bedenkenlos verwendet werden.
Wer etwas anderes behauptet (z.B. der Prüfer bei der HU) sollte dafür eine Rechtsgrundlage nennen können. Wird er nicht können - und damit ist das Thema durch  Zwinker
Cabrio und schrauben - die perfekte Kombination - wenn man(n) "jeck" ist  [Bild: wub.gif]

(Alltagsauto natürlich auch AUDI und natürlich auch Cabrio Zwinker  A5 1,8 TFSI EZ 04/2014, Schaltgetriebe, Misanorot Perleffekt)
Zitieren
Bedankt durch:
#8
Moin ,
das hängt vom Hersteller der Kunifer Leitungen ab .
Diese müssen gekennzeichnet sein und einer Erlaubnis unterliegen .
Vorher würde ich aber den TÜV Prüfer fragen , was er bevorzugt , sonst gibt es Laufereien um Jemanden zu finden der es einträgt .

Bei Stahl ist man auf der sicheren Seite . Wenn man überlegt wie lange die schon unter den Fahrzeugen sitzen .......

Die Korrosion tritt eh meist nur an den Haltepunkten auf .
Darum fette ich seit Jahren diese immer dick ein . Einmal Frühjahr und dann im Herbst . Sehen immer noch aus wie neu .
Gruß aus OWL
Die Stimme der Vernunft ist glücklicher Weise so leise , daß sie selten gehört wird .


Ringe Fuhrpark : Cabrio 2.3 '92 , Cabrio 2.8 '98 , 100 C4 '91 , V8 3.6 '89
Zitieren
Bedankt durch:
#9
Nach meiner Bestellung der Kunifer-Leitungen habe ich den Anbieter angeschrieben, er hat mir sofort TÜV Freigabe, Herstellerzertifikat und eine Montage-Anleitung zugeschickt.
Damit bewaffnet sollte die Nachprüfung zumindest in diesem Punkt kein Problem sein.

Am 28.02. ist Nachprüfung, ich werde informieren.

Btw: Meine beiden Leitungen haben jetzt einbaufertig zusammen 25 € gekostet, Audi will für beide auf Nachfrage beide als Originalteil mindestens 120 € Nenene
Ich gebe zu: die wären dann immerhin auch schon gebogen, da Audi ohne die alten Leitungen als Muster sowieso nichts anbieten kann.
Zitieren
Bedankt durch:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Bremsleitung wechseln Micheart 16 9.715 17.03.2015, 15:19
Letzter Beitrag: Kai-8G
  [Problem] Wie festsitzende Bremsleitung zu Bremsschlauch lösen denis76 4 10.821 23.07.2013, 20:29
Letzter Beitrag: PoxiPower
Information Welche Reifen auf welche Felgen??? BobaBen 4 3.114 28.04.2012, 23:30
Letzter Beitrag: rol@nd
  Bremsleitung selbst B stingray11 10 3.197 19.01.2006, 17:46
Letzter Beitrag: Dirk



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste