Welche Bremsleitung?
#11
Hallo Audi007,

danke für die Rückmeldung! Habe das wahrscheinlich auch demnächst vor...

Gruß (auch aus HH)
Axel

P.S. Bei welchem TÜV warst Du? Hans-Böckler-Ring oder in Deiner Werkstatt?
[Bild: A4Cab-avatar-klein.jpg]
Zitieren
Bedankt durch:
#12
Hi Axel,
das Cab war bei einer kleinen, freien Werkstatt hier in der Nähe.
Bei denen ist 2 oder 3 Mal pro Woche die Dekra und prüft dort.
Schick mir ne PN, wenn du den Namen haben möchtest, in Foren bin ich nie ganz sicher, ob das erlaubt ist...
Gruß
Jörn
Zitieren
Bedankt durch: AxelD7
#13
(06.02.2018, 17:17)Audi007 schrieb:
(06.02.2018, 16:00)Burns schrieb: Aus Korrosion technischen Gründen würde ich ja sagen das Kupfer definitiv besser als Stahl ist.

Da bin ich nicht sicher, zumal die Stahlleitungen kupferschichtet sind und kunststoffummantelt.

Ich habe mich aber trotzdem für Kunifer entschieden, denn das ist m.E. bei mir überall sonst verbaut.
Und da ich nur eine Nachprüfung habe und die Leitungen kein Mangel waren (nur die Schläuche), darf der Prüfer die neuen Leitungen eigentlich nicht bemängeln, denn es könnten ja auch die alten sein... Rolleyes

Nachprüfung steht erst Ende des Monats an, aber ich informiere hier dann.

Hallo Audi007,

welche Überwurfschrauben hast du verwendet? Die Schraube von Audi 1J0611731, aus verzinktem Stahl oder eine andere?

@ alle: Wenn ich mir übrigens mein Auto anschaue, dann sind hier anscheinend Kunifer-Leitungen ab Werk eingebaut worden. War das bei allen Baujahren so? Bezüglich Verschraubung hat man bei meinem eine verzinnte Messingschraube verwendet.

Gruß
Zitieren
Bedankt durch:
#14
Hallo RA00010X,
ich habe fertig konfektionierte Leitungen gekauft, insofern waren die "Überwurfschrauben" bereits auf der Leitung.
Material? Tippe auf verzinkten Stahl, bin aber überhaupt nicht sicher.
Willst du die Leitungen selber fertigen? Die Arbeit würde ich mir sparen, wäre mir auch aus sicherheitstechnischen Aspekten zu heikel...
Gruß
Jörn
Zitieren
Bedankt durch:
#15
Hallo Audi007,

wo hast Du die fertig konfiktionierten Bremsleitungen für Dein Cabrio gekauft?
Waren die auch schon gebogen oder nur in den passenden Längen?

Grüße Tom
Zitieren
Bedankt durch:
#16
Moin Tom,
da fragst du was...  Waaat?
Ich schau mal, ob ich da noch irgendwas finde. Die Freigabe-Dokumente habe ich damals beim Verkauf des Cabrios wahrscheinlich mitgegeben.
Aber ich wühl mal durch alle Zettel, schließlich gibt es bei uns ja noch 2 Cabs in der Familie, da hebt man ja einiges auf...
Melde mich auf jeden Fall, sobald ich was finde.
Gruß
Jörn
Zitieren
Bedankt durch:
#17
Moin Forum,
das ganze Wochenende mal gesucht (und gleich dabei mal aufgeräumt... Smile )
Leider habe ich die Unterlagen nicht mehr gefunden, kann also nicht helfen.
Letzte Hoffnung sind die Unterlagen meines Sohnes, aber der ist im Urlaub. Sollte sich da was finden, schreib ich das natürlich hier rein.

Eine Antwort schulde ich dir noch: die Leitungen hatten nur die korrekte Länge, biegen musste ich selber. War aber überhaupt kein Problem, solange man sorgfältig arbeitet und nicht mehrfach hin- und herbiegt.

Hoffe du findest passende Bremsleitungen!

Gruß
Jörn
Zitieren
Bedankt durch:


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  TÜV-Nachweis CuNiFe-Bremsleitung TH aus W 1 893 19.11.2020, 10:22
Letzter Beitrag: Cabriofreak
  Bremsleitung wechseln Micheart 16 12.590 17.03.2015, 15:19
Letzter Beitrag: Kai-8G
  [Problem] Wie festsitzende Bremsleitung zu Bremsschlauch lösen denis76 4 12.434 23.07.2013, 20:29
Letzter Beitrag: PoxiPower
Information Welche Reifen auf welche Felgen??? BobaBen 4 4.300 28.04.2012, 23:30
Letzter Beitrag: rol@nd
  Bremsleitung selbst B stingray11 10 3.890 19.01.2006, 17:46
Letzter Beitrag: Dirk



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste