Themen Beitrag: feroHeizungsdesaster
#31
(08.11.2018, 15:15)blue-elise schrieb: ... schönes Auto Zwinker ...

Moin Blauer,
genau! Frauen kommen in die Wechseljahre - Männer kriegen ein rotes Auto .... Grandpa  Ich lach mich wech  

Gruß und sorry für OT  Zwinker
Peter
Cabrio und schrauben - die perfekte Kombination - wenn man(n) "jeck" ist  [Bild: wub.gif]

(Alltagsauto natürlich auch AUDI und natürlich auch Cabrio Zwinker  A5 1,8 TFSI EZ 04/2014, Schaltgetriebe, Misanorot Perleffekt)
Zitieren
Bedankt durch:
#32
(07.11.2018, 12:51)blue-elise schrieb: Die Pumpe saugt durch das Thermostatgehäuse und drückt das Kühlmittel nach links und rechts durch die Köpfe, bis es wieder über den Kurzschluss im Thermostatgehäuse ankommt
(blaue Pfeile)

Hallo an Alle.

So wie ich das verstanden habe, saugt die Pumpe von hinten (Richtung Cockpit) und drückt nach vorne (Richtung Kühler). Von dort nach links und rechts in die beiden Motorhälften.
Das Termostatgehäuse bekommt den Zulauf bei kaltem Motor von hinten durch das Rücklaufrohr. Von dort geht es weiter durch einen Kanal wieder hinter die Pumpe wo das Wasser erneut wieder zurück in die Zylinderwände gepumpt wird.

Mein Meister hat mir nun mitgeteilt, dass es bei meinem Motor eine direkte Verbindung zwischen dem Thermostatgehäuse und dem Kanal der zur rechten (in Fahrtrichtung) Motorhälfte genau an der Stelle gibt, wo sich diese beiden Kanäle überkreuzen (sollten). Das heißt, dass er den Finger vom Thermostatgehäuse in den Zulauf des rechten Motorblocks stecken kann. Damit würde die Pumpe nicht nur in den rechten Vorlauf sondern auch in das Termostatgehäuse und den dahinterliegenden Rücklauf pumpen und die Zirkulation wäre damit gestört bzw. aufgehoben.

Jedenfalls würde das zu dem derzeitigen Schadensbild passen:

Motor wird warm, die Heizung reagiert nur bei entsprechenden Drehzahlen. Heizungsschläuche sind beide gleich warm. Luft wird im Stand, bei laufendem Motor kühl.

Es scheint daher an Zirkulation zu mangeln. Also ein Schadensbild wie bei defektem Thermostat (inzwischen 3 mal ausgetauscht), defekter Wasserpumpe (gerade erneuert), verstopften Kanälen (x-mal gespült und auf freien Durchgang geprüft, Kühler und Heizungskühler neu), Heizverteilerklappen (inzwischen 2 mal kontrolliert) oder eben ein Kurzschluss des Heizkreislaufs. Entlüftet wurde stundenlang!

Es wäre für mich nun sehr wichtig von Euch zu erfahren, ob Ihr wisst, ob die direkte Verbindung vom Thermostatgehäuse zum Vorlauf-Kanal rechts neben der Pumpe (Fahrtrichtung) normal bzw. bei Euren Motoren auch vorhanden ist. Wenn nämlich nicht, ist die Ursache gefunden und mein Meister hatte von Anfang an Recht.

Bitte gebt mir möglichst schnell eine Rückmeldung.

Vielen Dank und viele Grüße, Fero.
Zitieren
Bedankt durch:
#33
Hallo Fero,
Schau Dir nochmals das Photo von Audifieber an.
Links auf dem Photo (also Beifahrerseite) ist die Öffnung, wo das Thermostat eingesetzt wird. Genau zentrisch geht es raus durch das Rohr, welches auch “Geweih” genannt wird. Nach rechts geht es durch den Block zur Wasserpumpe ansaugseitig.
Die Wasserpumpe saugt also bei kaltem Motor das Wasser aus dem Geweih (Ausgang Zylinderköpfe) und weiterhin aus der Heizung.
Bei warmen Motor saugt die Wapu aus dem Kühler und der Heizung.
Die Öffnung zwischen Wapu und Thermostat, etwas unterhalb derselben: dieser Kanal verzweigt sich nach rechts und links zu den Zylindern, dies ist die Druckseite der Pumpe.
Eine WEITERE VERBINDUNG in der Öffnung für das Thermostat ausser den oben genannten kann ich nicht erkennen.
Verstrickte Sache......
Gruss
Norbert

Nochmals eine Überlegung:
falls dort wirklich, wie Meister es sagte, eine Verbindung gibt, (durch Gussfehler oder "Lunker"), dann wäre dies ein Kurzschluss in der Zirkulation und der Motor würde zu heiss.
Mach mal Bilder!
Vielleicht gibt es auch Missverständnisse zwischen "Meister sagt links" und "Fahrerseite".
Viel Spass
Norbert
Zitieren
Bedankt durch:
#34
Hi,
auf Peters Bild ist es eindeutig dargestellt, inkl. Flussrichtungen.
Das Bild ist auch nicht irgendein Bild was irgendjemand gemalt hat, sondern es ist aus original Audiunterlagen, nämlich SSP150.
Vielleicht kann oder will dein Meister das nicht verstehen, außerdem sollte man schon erkennen ob ein Wasserkanal original ist oderim laufe der Jahre aufgebrochen oder hingegammelt ist.

hier gibts noch ein Bild von Thilo, wo man die Verbindung glaub ich sieht
[Bild: DSCF4540.JPG]

LG
Cabrio ,A4,A3,Viano


Zitieren
Bedankt durch:
#35
Ma chère Elise bleu,
SSP hat seit 27 Jahren keinen "Update" bekommen.
Deshalb hat sich jemand den Kopf zerbrochen und auf "die Schnelle was gemalt".
Gibt ein Photo von Thilo, wo er von der anderen Seite photographiert?
Darum geht es nämlich.
Wie gesagt, Motorseite rechts ist Fahrerseite.
Viel Spass beim Grübeln.
Norbert
Zitieren
Bedankt durch:
#36
(08.11.2018, 21:05)blue-elise schrieb: ... sondern es ist aus original Audiunterlagen, nämlich SSP150. ...

Moin moin,

es ist aus dem SSP Nr. 128 - aber hier nicht relevant  Zwinker
Der Kollege aus dem anderen Forum hat aber - so wie ich es nach dem Studium diverser Zeichnungen und Bilder sehe - Recht, dass die Fließrichtung im Heizkreislauf falsch herum dargestellt ist. Aber auch das dürfte für das Fehlerbild nicht relevant sein.

Viel mehr "Kopfzerbrechen" macht mir die Aussage

Zitat:... dass er den Finger vom Thermostatgehäuse in den Zulauf des rechten Motorblocks stecken kann. ...

Das zu glauben, fällt mir äusserst schwer - solange ich es nicht selbst gesehen habe.
Wäre das der Fall, wäre das Heizungsproblem zu vernachlässigen, denn dann gäbe es ein massives Problem in der Motorkühlung. Das wiederum müsste sich in einer deutlich erhöhten Öltemperatur zeigen.
Ich habe das hydraulische System mal schematisch dargestellt. Die Spitze des Dreiecks zeigt die Fließrichtung. Zur besseren Übersicht nur den kleinen Kreislauf ohne Kühler.

[Bild: prinzip_khlkreislauf6ze8j.jpg]

Gäbe es den roten Kurzschluß, würde je nach Durchmesser nur noch wenig Wasser über die Zylinderbänke laufen und zu den beschrieben Temperaturproblemen im Motor selbst führen.
Es ist aus meiner beruflichen Erfahrung auch schwer vorstellbar, dass das mehrere Millimeter bis Zentimeter dicke Gußmaterial im Laufe der Jahre "durchgegammelt" sein soll. Gußoberflächen sind sehr korrosionsbeständig, wie das Bild im anderen Forum zeigt. Korrosion findet sich zuerst an den bearbeiteten Oberflächen.
Bliebe also nur ein Gießfehler - aber dann bestünde das Problem von Anfang an und der Motor wäre sicher nicht so alt geworden.

Sollte da tatsächlich ein Loch vorhanden sein, durch das man einen Finger stecken kann, hätte ich den Verdacht, dass da Jemand "nachgeholfen" hat, um mit seiner "Erstdiagnose" Recht gehabt zu haben.

Meine Vermutung liegt in einem verstopften Verbindungskanal (Saugleitung) vom Wärmetauscher der Heizung. Den würde man auch mit spülen schwer frei bekommen, da das (Spül-)Wasser sich immer den Weg des geringsten Widerstands sucht. Wenn dann noch ein schlecht sitzendes / schließendes Thermostat sowie Luft im System hinzukommt, geht die Heizleistung gegen Null.

Ohne das aber selbst gesehen zu haben, ist alles vorstehende reine Spekulation. Ausschließen kann ich auch nichts. "Ett jitt nix, watt ett nit jitt..."  Zwinker

Wenn Du mir per PN mal eine Telefonnummer schickst, können wir gerne telefonieren und uns eventuell die Sache gemeinsam ansehen. Ich habe heute Mittag in LEV zu tun.

Gruß
Peter
Cabrio und schrauben - die perfekte Kombination - wenn man(n) "jeck" ist  [Bild: wub.gif]

(Alltagsauto natürlich auch AUDI und natürlich auch Cabrio Zwinker  A5 1,8 TFSI EZ 04/2014, Schaltgetriebe, Misanorot Perleffekt)
Zitieren
Bedankt durch:
#37
Guten Morgen an Alle und vielen Dank für Eure Nachrichten.

Auch mir erscheint es sehr fragwürdig ob es wirklich so ist, dass es an besagter Stelle eine Verbindung gibt. Dass die allerdings absichtlich herbeigeführt wurde, schließe ich mal zu 99,9 % aus.

Überprüfen kann ich es allerdings derzeit auch nicht. Es ist ja alles wieder zusammengebaut. Nochmal demontieren lassen werde ich das jetzt nicht von dieser Werkstatt.

Das Problem ist halt, dass ich in der ganzen Sache auf die Aussagen des Meisters angewiesen bin und die Sache nicht selbst angehen kann. Da gibt es immer Unsicherheiten. Daher auch meine Frage zu dem "Loch" auf das ich den Meister nun festnageln will. Und da es diese Verbindung offensichtlich serienmäßig nicht gibt ist klar, dass entweder der Block Schrott ist (dann wäre seine Vermutung von Anfang an richtig gewesen) oder ich falsch informiert wurde (warum auch immer). Beides nicht schön aber wenigstens konkret.

Ich werde wieder berichten!

Viele Grüße, Fero.
Zitieren
Bedankt durch:
#38
(09.11.2018, 10:25)fero schrieb: .... Das Problem ist halt, dass ich in der ganzen Sache auf die Aussagen des Meisters angewiesen bin und die Sache nicht selbst angehen kann. ....

Hallo Fero,

wenn Du Dich blind auf Aussagen verlässt, ohne es Dir zeigen zu lassen, bezeichne ich das mal vorsichtig als "naiv"  Zwinker
Ich frage mich erneut, was das für ein "Meister" ist, wenn der bei solch einem absolut aussergewöhnlichen Schadensereignis (so es denn tatsächlich vorliegt) nicht den Kunden informiert und ihm die Sache zeigt. Stattdessen einfach wieder alles zusammenbauen und sagen "ist so"?
Rolleyes
Bist Du selbst nicht auf die Idee gekommen, Dir das zeigen zu lassen?

Ich bin noch mal Deine Beiträge durchgegangen. Du schreibst, dass bei schneller Autobahnfahrt die Temperatur auf 70 °C abgesunken ist. Kann nicht sein, wenn da das beschriebene Loch ist. Bei höherer Drehzahl (= höhere Pumpenleistung) würde sich das Problem der Motorkühlung (s.o.) noch mehr verstärken.

Und wie ist jetzt Dein Plan?

Falls Du den "Meister" noch mal sprichst, nimm meine Handskizze mit und frag ihn mal, wie damit die Motorkühlung funktionieren soll  Zwinker
Wasser ist nicht dumm, das läuft auch um die Ecke rum ....
Ich lach mich wech

Gruß
Peter
Cabrio und schrauben - die perfekte Kombination - wenn man(n) "jeck" ist  [Bild: wub.gif]

(Alltagsauto natürlich auch AUDI und natürlich auch Cabrio Zwinker  A5 1,8 TFSI EZ 04/2014, Schaltgetriebe, Misanorot Perleffekt)
Zitieren
Bedankt durch:
#39
(09.11.2018, 16:27)Peter_Pan schrieb: wenn Du Dich blind auf Aussagen verlässt, ohne es Dir zeigen zu lassen, bezeichne ich das mal vorsichtig als "naiv"  Zwinker
Ich frage mich erneut, was das für ein "Meister" ist, wenn der bei solch einem absolut aussergewöhnlichen Schadensereignis (so es denn tatsächlich vorliegt) nicht den Kunden informiert und ihm die Sache zeigt. Stattdessen einfach wieder alles zusammenbauen und sagen "ist so"?
Rolleyes
Bist Du selbst nicht auf die Idee gekommen, Dir das zeigen zu lassen?
Hallo Peter,
statt naiv hättest Du sicher gerne "blöd" geschrieben? Aber tatsächlich ist es so, dass alles wieder zusammengebaut und dann nach einer Probefahrt festgestellt wurde, dass noch immer alles beim Alten ist. Da erst hat mich der Meister informiert mit in etwa den Worten: "... aber sagen Sie mal, wir haben da ein Loch zwischen ... , gehört das serienmäßig dort hin?" Nenene
Ich habe jedenfalls heute den Wagen abgeholt. Er hat derzeit folgende Symptomatik: Kühlmitteltemperaturanzeige geht normal nach oben im Stand und bei Stadtfahrt. Auf der Autobahn bei ca. 120-140 Km/h geht die Anzeige zurück auf ca. 70°. Wenn die Temperatur hoch geht, gibt es ein leicht angewärmtes Lüftchen aus den Düsen, auf der Autobahn kommt nur kalt.
Mein weiteres Vorgehen wird so aussehen: Überprüfen (in meinem Beisein) ob das besagte "Loch" tatsächlich existiert. Falls ja, nach Tauschmotor umsehen und in den sauren Apfel beissen. Falls nicht, Zylinderkopfdichtungen, Wasserpumpe, T-h-e-r-m-o-s-t-a-t von neuer Werkstatt überprüfen?
Keine Ahnung, derzeit. Bin etwas ausgelaugt von dem Ganzen. Das ja man doof 
Vorab viele Grüße, Fero.
Zitieren
Bedankt durch:




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 4 Gast/Gäste