Themen Beitrag: Cab94NG springt nicht mehr an
#11
Hallo Andreas,

wie ich schon oben gesagt habe, kann so eine Dichtung nicht dazu führen, dass er nicht anspringt.
Wie hoch ist denn dein Systemdruck? Welche Menge Sprit wird in welcher Zeit gefördert?
Die Aussage "es kommt ordentlich Sprit an" ist da nicht gerade zielführend, um es mal objektiv zu formuieren.

Und lass bitte den Blödsinn mit dem Bremsenreiniger. Direkt unter dem ganzen Gerödel ist der (heiße!) Abgaskrümmer und das Hosenrohr.
Außerdem kommst du beim besten Willen nicht überall mit Bremsenreiniger ran (das Thema hatten wir hier schon dutzende Male, bitte die Suchfunktion im Forum benutzen).


Die Unterdruckanlage ist im Übrigen fast selbsterklärend. Wo man nix sieht, ist Fühlen keine Schande... ;-) (oder wie gesagt am Besten Ausbauen)

Gruß
Manuel
Zitieren
Bedankt durch:
#12
Hallo Manuel,

Danke für deine Hilfe. Ich werde mal die Spritmenge messen.
Der Abgaskrümmer ist ja kalt, da der Motor ja nicht mal startet.
Ich werde mal die ganzen Unterdruckteile ausbauen und begutachten.

Gruß Andreas
Zitieren
Bedankt durch:
#13
(28.11.2018, 11:32)Manuel79 schrieb: Hallo Andreas,

wie ich schon oben gesagt habe, kann so eine Dichtung nicht dazu führen, dass er nicht anspringt.

(...)

Gruß
Manuel

Moin in die Runde,

bei der Aussage gehe ich nicht mit Au Backe . Wie bereits geschrieben, waren bei meinem NG die Schrauben vom Ventildeckel lose und er zog so viel Nebenluft, dass er nicht ansprang. Bis auf zwei Schrauben unter der Saugbrücke kommst Du an alle Muttern easy ran. Einfach mal nachziehen und Du hast das abgehakt.

Weiterer Verdächtiger ist der Schlauch zwischen Leerlaufregler und Ansaughutze.

Zum Thema Benzindruck messen kann ich nur sagen, dass ein ausgewiesener Bosch Dienst Klassik Partner in meiner Nähe nicht in der Lage war die Durchflussmenge und Druck zu messen. Ergebnis nach n Haufen Geld war: Angeblich alles i.O. --> und zwei Wochen später bin ich liegen geblieben mit kaputter Spritpumpe. Mit neuer Pumpe lief er dann wieder so wie er soll. Also haben die, wenn überhaupt, nur Druck gemessen und nicht den Volumenstrom.


Grüße
Marvin
Zitieren
Bedankt durch:
#14
Hallo Zusammen,
Danke für die großartige Hilfe. Die Verschrauben am Ventieldeckel ist fest.
@ Manuel: ich habe mal die Spritmenge gemessen und es kommen 2l auf 45sec. Ist das jetzt gut oder schlecht? Wie hoch sollte der Benzindruck sein?
Gruß Andreas
Zitieren
Bedankt durch:
#15
Hallo Marvin,

die Rede war ja auch von defekten Dichtungen, nicht von "losen Anbauteilen".
Wenn ich beispielsweise den Öleinfülldeckel nur lose auflege kommt da natürlich auch genug Luft durch, dass die Stauscheibe nicht angehoben wird.
Zwinker

Hallo Andreas,

verstehe ich das richtig, dass er Motor GAR NICHT mehr startet? Dann würde natürlich auch der "Bremsenreinigertest" nix bringen (diese Idee beruht ja durch Unterdruck im System durch den laufenden Motor).

Deine Spritmenge ist vollkommen ausreichend. Der Systemdruck muss zwischen 6,1 und 6,5 bar liegen. Die Einspritzventile müssen zwischen 4,3 und 4,6 bar aufmachen. 
Falls du nicht über ein Manometer verfügst (die Adapterverschraubungen sind häufig Mangelware), dann kannst du es hilfsweise wie folgt testen:
Ansaugluftführung und Einspritzventile demontieren und so hinlegen, dass du gut erkennen kannst, ob Kraftstoff austritt, Kraftstoffpumpenrelais überbrücken (damit die Pumpe dauerhaft läuft) und dann die Stauscheibe langsam anheben.
Wenn dann immer noch nichts kommt, führt kein Weg an einem Manometer vorbei.

Viel Erfolg weiterhin!
Gruß
Manuel
Zitieren
Bedankt durch:
#16
Hallo Manuel,
vielen Dank für die Info.
Bei abgeschraubter Leitung läuft das Benzin schön raus. Sollte das Benzin nicht rausschissen?
Werde mal ein Manometer besorgen.
Gruß Andreas
Zitieren
Bedankt durch:
#17
Hallo Andreas,

diese subjektiven Beschreibungen wie "rauslaufen" oder "rausschissen" (sorry, dass ich an der Stelle den Rechtschreibfehler wiederhole Ich lach mich wech ) führen einen ehrlich gesagt nicht weiter.

Nur "bares" ist Wahres! (Oh Gott, heute ist wohl Tag der Wortspiele Ich lach mich wech )
Aber bitte oben am Mengenteiler messen, nicht in der Vorlauf-Leitung.

Schönen Gruß
Manuel
Zitieren
Bedankt durch:
#18
Hallo Manuel,
entschuldige für die Schreibweise. Und wo genau soll man am Mengenteiler das Manometer dazwischen
machen? Muss das nicht in den Vorlauf?
Gruß Andreas
Zitieren
Bedankt durch:
#19
Hallo nochmal,

ich bin leider zu blöd, hier Fotos einzufügen, deswegen versuche ich es mal zu beschreiben:
Wenn du vor dem Motorraum auf der linken Seite stehst, guckt dich ganz oben am Mengenteiler eine Sechskantschraube mit M12 oder M13 an.
Dort solltest du das Manometer anschließen.

Gruß
Manuel
Zitieren
Bedankt durch:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
Question [ABK] ABK springt schlecht an stepnogorsk 10 51 07.03.2019, 21:16
Letzter Beitrag: Duke
  [AAH] Motor springt nicht mehr an Grisu1965 31 149 19.11.2018, 22:09
Letzter Beitrag: Grisu1965
  [NG] Springt manchmal schlecht an NiCa 3 43 03.04.2018, 15:36
Letzter Beitrag: Manuel79
  [Problem] Motor Startet nicht mehr stephan86 5 32 24.03.2018, 22:12
Letzter Beitrag: Webster
  [ADR] Wagen springt nach dem Volltanken nicht mehr an Jangow33d 3 1.675 17.12.2017, 15:54
Letzter Beitrag: Jangow33d
  [NG] (Automatik) springt schlecht an SommerImRevier 2 1.187 22.09.2017, 15:26
Letzter Beitrag: SommerImRevier
  [NG] Kann nicht mehr einkuppeln Babba 16 1.620 24.06.2017, 08:40
Letzter Beitrag: Merlin6100
  [NG] Wieder ein NG Problem ;-) Motorläuft nicht mehr Pulsar 7 1.074 24.05.2017, 19:30
Letzter Beitrag: Pulsar
  [ABC] Motor springt nicht an wenn er warm ist gotcha22de 15 7.992 09.01.2017, 17:19
Letzter Beitrag: Wibo
  [NG] unser Cabrio macht schlapp- Motor läuft nicht mehr richtig und nimmt kein Gas mehr an redhotchili 25 5.747 30.11.2016, 11:29
Letzter Beitrag: aucabdriver



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste