Produktionszahlen?
#1
Audi Ahoi an alle!

Inspiriert durch den Reparaturhistorien-Thread kam mir der Gedanke: Wieviele Fahrzeuge sind von unseren Cabrios in welchen Varianten über die Jahre gebaut worden? Gibt es dazu irgendwo Zahlen, evtl. von den wissenden Altvorderen hier?

Glückauf und mal gar nicht technisch

Axel
Zitieren
Bedankt durch:
#2
Hallo Axel,

gibt es in den FAQs https://www.audi-cabrio-club.info/faq/in...artlang=de.

Viele Grüße

Cornelius
Zitieren
Bedankt durch:
#3
Ja, das sind die aktuell zugelassenen Bestände. Mir geht es um die produzierten Fahrzeuge insgesamt. Also auch die Fahrzeuge im Export.

Axel
Zitieren
Bedankt durch:
#4
Du musst nur gaaaaanz runter scrollen, dort findest Du die Antwort auf Deine Frage.

Viele Grüße

Cornelius
Zitieren
Bedankt durch:
#5
Jahaaa... das ist mein Standardfehler ;-) Dankeschön!

Mich interessiert natürlich die Zahl der 2,3l mit Automatikgetriebe, aber detailliertere Zahlen wird es wahrscheinlich nicht geben?

Axel
Zitieren
Bedankt durch:
#6
Hallo Axel,

interessante Diskussion, die Du angestoßen hast.
Bei Deinem "Problem" kann ich Dir zwar nicht helfen, aber ich liebe Statistiken - wenn man sie richtig interpretiert  Zwinker
Ich habe deshalb gleich einmal meine Freundin Excel aktiviert und sie rechnen lassen.

Interessant finde ich, dass der 2,3 ltr. (NG) mit der kürzesten Produktionszeit von nur 3 Jahren in den größten Stückzahlen hergestellt wurde:
27.9 % (bezogen auf die Gesamtstückzahl), gefolgt vom 2,6 ltr. (22,0 %), der den 2,3 ltr. abgelöst hat und dem 2,8 ltr. (17,5 %). Obwohl die 6-Zyl. bis zum Prodktionsende (2000) hergestellt wurden, wurden die Zahlen vom NG nicht erreicht.
Schlusslicht ist der Diesel mit einem Anteil von 5,6 % an der Gesamtproduktion, obwohl 6 Jahre angeboten. Das "ungeliebte Kind", wie ich später noch zeigen werde.

Betrachtet man die aktuellen "Bestände" mit ihrer Unsicherheit durch die in 2008 geänderte Zulassungsstatistik, so sind (nur) noch 35,8 % der Gesamtproduktion (bei uns) im Verkehr.
Den größten Anteil an den Restbeständen hat der 1,8 ltr., von dem noch 51 % der hergestellten Stückzahl zugelassen ist.
Beim 2,6 ltr. sind aktuell noch 43,1 % der hergestellten Stückzahl zugelassen, 2,0 ltr. 41,7 %, 2,3 ltr. 33 %, Diesel 27 % und das Schlusslicht bildet der 2,8 ltr. mit nur noch 19,6 % der hergestellten Einheiten.
Damit scheinen die 1,8 ltr. und 2,6 ltr. die beliebtesten und zuverlässigsten Modelle zu sein - so meine Interpretation.
Im Umkehrschluss würde das aber bedeuten, dass der 2,8 ltr. der unzuverlässigste "Geselle" ist. Das mag ich aber so nicht glauben. Ich denke eher, dass ein Großteil der Produktion in den Export ging. Dies bestätigt sich dadurch, dass der Anteil der Restbstände (in 2007 und 2008) am Gesamtbestand bei den anderen Modellen in etwa dem Produktionsanteil entsprich, der Anteil der 2,8 ltr. sich in etwa halbiert hat (17,5 % Produktionsanteil / 9,5 % Anteil am Bestand 2007).
Der 2,8 ltr. ist also die seltenste Motorisierung, die noch zugelassen ist. Hier müsste man einmal schauen, wie sein Anteil bei den Marktangeboten ist.
Beim 2,3 ltr. habe ich mir das einmal angeschaut. Von ca. 300 aktuellen Angeboten sind gerade mal rund 10 % NG, meist im schlechten Zustand.
Einen NG will keiner mehr hergeben  Cool

Dies wird um so deutlicher, wenn man sich den Anteil der Motorisierungen am aktuellen Bestand anschaut:
Der Anteil der 2,6 ltr. ist mit 26,6 % am höchsten, gefolgt vom 2,3 ltr. mit 25,8 %. Das spiegelt sich aber in den Verkaufsangeboten nicht wieder, was meine vorherige Aussage bestätigt.
Der Bestandsanteil des 2,0 ltr mit 20,0 % liegt höher als der Produktionsanteil (17,2 %), der Anteil des 1,8 ltr. ist ebenfalls höher (13.7 % ./. 9,6 %).
Wie ich den Anteil (9,6 %) beim 2,8 ltr. interpretiere, steht ja weiter oben. Er ist über 10 jahre fast konstant.
Schlusslicht ist auch hier der Diesel mit 4,3 %.

Noch deutlicher wird die "Beliebtheit" des Diesels, wenn man die absoluten Zahlen der Bestände in 2008 und 2017 vergleicht:
Beim Diesel eine Abnahme von 42,7 % in 10 Jahren! Der Diesel scheint nicht zu vermarkten und damit nicht erhaltungswürdig zu sein.
Ich möchte keinem Dieselfahrer hier zu nahe treten und bin sicher, dass sie ihr Cab lieben - aber mir könnte man so einen Heizölferrari schenken, ich würde sie sicher nicht behalten   Ich lach mich wech  
Auf Platz 2 der 2,3 ltr. mit einer Bestandsabnahme von 22,4 %, was sich wiederum relativiert, wenn man die 21,4 % beim 2,0 ltr. zum Vergleich heranzieht, der später und länger produziert wurde.
Der 2,6 ltr. und der 2,8 ltr. liegen mit einer Bestandsabnahme von 18,8 % udn 16,4 % nahezu gleich auf. Spitzennreiter ist hier wieder der 1,8 ltr. mit 13,9 %, was sicher auch - aber nicht nur - dem späten Produktionszeitraum geschuldet ist.

Tux hat ja vor hierzu eine schöne, übersichtliche Grafik erstellt, aus der die Entwicklungen aber nicht so deutlich wie aus den Zahlen ersichtlich sind.

Deshalb hier die Zahlen in der Übersicht.

[Bild: bestandsstatistikp4k9o.jpg]

Ich hoffe, ich habe nicht zu sehr gelangweilt.  Au Backe
Aber da mich das interessiert hat, kann ich meine "Arbeit" auch gerne teilen.

Eine Frage zum Schluß: Über 25.000 zugelassene Cabrios in Deutschland - aber nur knapp 6.200 Mitglieder (einschl. A, CH. ???).
WO IST DER REST?  Ich lach mich wech

Gruß
Peter
Was stört es die deutsche Eiche, wenn sich eine Wildsau an ihr reibt?  Ich lach mich wech
Mein PN-Speicher ist voll. Bei Fragen oder Hinweisen bitte eine Email schreiben.
Zitieren
Bedankt durch: cabdrive69 , Bo. , Redone_16 , Cyrus
#7
Hallo Peter,
sehr interessante Statistik. Die könnte man glatt in die FAQ übernehmen. Respekt

(16.01.2018, 16:49)Peter_Pan schrieb: Beim 2,3 ltr. habe ich mir das einmal angeschaut. Von ca. 300 aktuellen Angeboten sind gerade mal rund 10 % NG, meist im schlechten Zustand.
Einen NG will keiner mehr hergeben  Cool

Das hat mich auch gewundert, gerade als ich damals auf Fahrzeugsuche gegangen bin. Ich habe mich ursprünglich nach einem NG umgeschaut und habe mir schwer getan einen mit guter Ausstattung und insgesamt ausreichenden Zustand zu finden. Irgendetwas hat immer nicht gepasst: schlechter Zustand oder die Leute wollten ihn nicht verkaufen. Die Statistik über den Fahrzeugbestand kannte ich, deswegen konnte ich es nicht wirklich glauben, dass es so schwer war einen NG zu finden obwohl es ja noch relativ viele von ihm gab.

Gruß
Tobias
[Bild: DK3SMxz.jpg]
Zitieren
Bedankt durch:
#8
Moin

Einen NG hergeben - warum auch?

Ich kenne persönlich niemanden der einen NF/NG (oder einen anderen 5er) fährt und mit dem Motor unzufrieden wäre..
von einen guten NG Cabrio trennt man sich jetzt nicht mehr so schnell, jedenfalls wenn man nicht muss oder das Auto nur noch im Weg steht

Gewinn macht man noch nicht wirklich, der Wertverlust aber ist schon länger vorbei, Fahrspass ist gegeben, Rost ist normal kein Thema, Technik auch nicht
164€ Steuern bei Euro 2 - oder waren es 168€? im Jahr - auf jeden Fall noch günstiger als ein Oldtimer und manch neue Autos die CO besteuert sind
In zwei Jahren - 2020 werden die Ersten 30 Jahre alt also wenn sie die Steuersätze für Euro 2 jetzt erhöhen stört es auch nicht mehr lange..

Die Ramschzeit ist vorbei und auf dem Markt kursieren/rotieren fast immer die gleichen Leichen (einige sehe ich seit Jahren immer wieder...)..oder sie sind halt etwas teurer

Ps: Welcher Motor ist doch eigentlich egal Wub - Hauptsache man selbst ist ehrlich mit seinem "Triebwerk" zufrieden Cool
hier oben im Norden kann man auch rumdieseln - den Grobstaub bläst es sofort weg..

Was kostet der TDI eigentlich an Steuern im Jahr?
Grüsse von ClusteriX

Durch Leidenschaft lebt der Mensch,  durch Vernunft existiert er bloß



Zitieren
Bedankt durch:
#9
Hallo Peter,

interessante Zahlen  Smile

Das Thema Diesel sehe ich etwas anders.
Dadurch dass diese Motorisierung unter Verbauchsaspekten sehr wirtschaftlich ist werden diese Modelle wahrscheinlich eher verbraucht als gepflegt - auch mir als Dieselfahrer ist natürlich klar, dass gerade als Spassfahrzeug die Benziner gefragter sind (sei es aus Leistungs- oder Soundgründen).

Ich habe mein Cabrio anfangs als Sommer-Alltagsauto genutzt und mich aufgrund der zu erwartenden Fahrleistung daher für den TDI entschieden.

Besonders für weite Urlaubsreisen ist es nett, mehr als 1000km ohne Tankunterbrechung fahren zu können.

Mittlerweile ist es ein reines Spassfahrzeug, aber ich freue mich daran, dass es zunehmend seltener wird  Smile

Gruß Rainer
[Bild: ld7bqtrs.jpg]

Mingblau Perleffekt, Interieur by http://www.km-lederdesign.de/ , Recaro`s, Tempomat und originale Zusatzinstrumente nachgerüstet, US-Blinkleuchten, 2-teilige 8x17 RH-Felgen mit 225/45er Conti Sport Contact 3 (Bolero`s zum Aufarbeiten auf Lager Smile ), Bilstein B6, 20er Eibach-Federn, 20mm Höherlegungs-Kit (Weitec)

Alltag: ´95er A6 2.6, 2012er Sharan 2.0 TDI 
Zitieren
Bedankt durch:
#10
Hallo Peter,

zu deiner Frage, warum die Sechszylinder nie die Zahlen des NG erreicht haben:
Da würde ich gerne den Aspekt der damaligen Konkurrenz mit einbringen.

Wenn Wikipedia nicht lügt, kam 1993 das E36 Cabrio auf den Markt, traditionell mit Reihensechszylinder, besserer Leistungsausbeute pro Hubraum und letztendlich auch mit noch stärkeren Motoren, da waren 170 PS im späteren Verlaufe eher die "mittlere" Motorisierung.
Ich kenne etliche Diskussionen, warum Audi damals nicht den 20V-Sauger oder den ACK (30V V6) auch im späten Cabrio angeboten hat...  Grandpa

Noch dazu war die Karosserie wesentlich aktueller als die des Typ 89 Cabrio, das ja nunmal in wesentlich Teilen vom Audi B3 80/90 abgeleitet war und somit für den geneigten Laien schon seit 1986 (zumindest in sehr ähnlicher Form) auf dem Straßenbild zu sehen war.


Ob meine Therie so stimmt, kann ich leider nicht sagen. Zum damaligen Zeitpunkt war ich noch gedanklich zu weit vom Führerschein entfernt, um das im Nachhinein beurteilen zu können. Zwinker

Gruß
Manuel
Zitieren
Bedankt durch:


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Produktionszahlen Audi Cabriolet 8G Helldriver 18 14.901 06.05.2008, 08:36
Letzter Beitrag: Kai



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste