Betrü*ger auf Ebay-Kleinanzeigen
#1
Hallo liebe Forumsmitglieder,

nun hat es mich leider auch erwischt. Ich wurde bei einem Kauf über Ebay-Kleinanzeigen verarscht. Und zwar beim Kauf einer Westafalia-AHK, für die ich eine Suchanzeige gestartet hatte.
Da sich der angebliche Verkäufer einer solchen sehr gut mit unseren Cabrios auskannte, möchte ich hiermit andere Mitglieder vor dem selben Schicksal bewahren. Auch auf die Gefahr hin, dass der Betruger diesen Post ebenfalls liest. 

Also wie gesagt bot mir ein freundlicher Herr namens "Michael Schneider" eine abnehmbare Westfalia an zu einem fairen Preis, der mich vielleicht hätte stutzig machen können.
Jedoch das nette Telefonat mit deutscher Handynummer, und die Tatsache dass ich das Geld nicht an Paypal sondern auf ein deutsche Konto bei der Solaris-Bank überweisen sollte, ließen mich zunächst nicht am zustandekommen des Deals zweifeln. Erst als die AHK nicht wie zugesagt kam, und der Herr "Wie auch immer" dann auch nicht mehr erreichbar war, wurde mir klar was wirklich los war. Eine schnelle Rückwärts-Bildersuche brachte sofortige Gewissheit, die Bilder waren im Netz geklaut. Daher hier mein Tipp, sich immer genug Bilder senden lassen und dann die Bildersuche bemühen. Erspart möglicherweise schon viel Ärger. Und sich nicht darauf Verlassen, dass eine Banküberweisung sicherer ist als bspw. Paypal.

Dennoch hoffe ich, dass meine Strafanzeige bei der Polizei irgendeine Spur zu dem B*****r bringt. Dass ich mein Geld wohl nicht zurück bekomme ist mir klar, aber wäre mir auch egal wenn der Trottel zumindest anständig Scherereien mit dem Gesetz bekommt. Und ich hoffe, dass nicht noch mehr Leute auf den Gauner, bzw. ähnliche Maschen herein fallen.
Vielleicht hat ja jemands aus dem Forum auch schon "Kontakt" zu dem freundlichen Herrn "Schneider" gehabt oder weiss wer sich dahinter verbergen könnte, da wäre ich natürlich über einen Erfahrungsaustausch dankbar. Und zumindest meine abnehmbare AHK Westfalia habe ich inzwischen auftreiben können, Dank an Wolfgang aus Österreich! Smile Sogar den passenden Haken konnte ich finden.

Also denn, bleibt sauber!

Cheers Jan
Zitieren
Bedankt durch: Jannes_80b4
#2
Hallo Jan,

mit diesem Herrn hatte ich nichts zu tun, allerdings mit einem Herrn Mario Bernd Wüllner aus Bad Salzufflen. Ähnlicher Fall wie bei dir, nur mit DE-Scheinwerfern.
Folgendes kann ich dir sagen: bei dieser Art Betrug gibt es ein Mal die Strafrechtsklage und die Zivilrechtsklage. Wenn du ihn bei der Polizei anzeigst,
greift einzig und allein die Strafrechtsklage; hier wird er für den Betrug selbst zur Verantwortung gezogen und (im Fall von Herrn Wüllner) verurteilt.
Möchtest du dein Geld wiedersehen, musst du jedoch zusätzlich zivilrechtlich klagen. Hier wurde mir damals davon abgeraten, da der Warenwert (damals 350,-€)
die Gerichtskosten deutlich übersteigen würden. Daher habe ich das Geld nie wieder gesehen.

Sollte ich aber mal Urlaub in OWL machen, dannn werde ich mal an seiner Haustür klingeln und "freundlich" fragen. ;-)
Gruß Manny
[Bild: AM-JKLU2QjpgGwlV6ms5olMUH9yGqtxfyyGIGNVM...authuser=0]
Instagram:
@lichtbildmuensterland / https:www.instagram.com/lichtbildmuensterland
 
Veränderungen:
IMSA GTO-Folierung; Facelift Umbau
; Boschmann und Hifonics Lautsprecher samt Verstärker; Audi Navigation Plus DX mit TMC-Box mit Multi-Media Interface, Dietz 1212/B, Zemex DVB-T D90 2G und Parrot CK3100;
ZV-Panikschalter im Türgriff; TFL in den Nebelscheinwerfern; Scheinwerferreinigungsanlage; 12V Steckdose im Kofferraum; Hardtop; MAM6 Felgen; Sportlenkrad mit Glatt-/Lochleder unten abgeflacht; Reinhold Module;
Zitieren
Bedankt durch:
#3
Ich hatte mal bei ebaykleinanzeigen einen Dayson Staubsuger für 400€ gekauft.
Zahlung war Paypal Freunde. Das hätte mich schon stutzig machen sollen.
Bild bekommen vom Ausweiß. Das Ebay Konto wurde gehäckt.
Anzeige bei Polizei gemacht und nach einigen Wochen bekam ich Post von der Statsanwaltschaft das das Verfahren eingestellt wurde.
Soviel zu unserer Strafverfolgung.

Gruß weichheimer
Zitieren
Bedankt durch:
#4
Guten Morgen,

ja das mit der Strafverfolgung ist leider in D wirklich ein Trauerspiel. Mehr Aufwand wird allerdings betrieben, wenn es sich um Verkehrsdelikte handelt. Immerhin...
Ich rechne auch nicht damit das Geld zurück zu bekommen. Zivilklage lohnt sich fast nie, selbst bei höheren Beträgen läuft es meist auf einen Vergleich der Streitparteien hinaus. Bin aber beruflich viel in D unterwegs, wenn ich mir durch einen befreundeten Anwalt Akteneinsicht geholt und die Adresse des Typen hab' kann er sich auf einen Überraschungsbesuch einstellen.
Habe gute Argumente um ihn zu überzeugen dass es wohl besser ist mir das Geld zurück zu zahlen... ?

Ach ja, noch eine weitere Masche bei Kleinanzeigen: Sich den Ausweis senden lassen aus vermeintlichen Sicherheitsgründen, um dann mit den Daten dieser Person ein Konto zu eröffnen für Betrügereien. Ich habe gerade in Hamburg eine TV-Reportage über illegalen Welpenhandel produziert, welcher, wie sollte es anders sein, von einem großen Clan betrieben wird.
Die Ebay-Accounts zum Verkauf der Welpen hatten dann harmlos klingende weibliche deutsche Namen, welche von den gesendeten Ausweisen vorheriger Kaufinteressentinnen stammten.
Dem Clan konnten wir schön in die Suppe spucken und den Lockvogel unseres fingierten Kaufs von der Polizei festnehmen lassen.

Also Vorsicht mit Ausweis senden und so. Und bitte keine süßen Welpen oder abnehmbare Westfalien von schattigen Typen kaufen!

Gruß Jan
Zitieren
Bedankt durch:




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste