Themen Beitrag: matze407Lenkmanschette bei V6 wechseln
#1
Hallo liebe Gemeinde,

morgen ist es soweit und mein Kleiner wird wiederbelebt Cool

ich muss dann leider gleich die Manschette der Zahnstange wechseln (und den Dämpfer mach ich gleich mit).

Wie kommt man da besser ran bei einem 2,6 V6 Motor ?
von oben oder doch von unten ?

Ich habe eine Scherenbühne die bis ca 1,20 m geht und eine Grube ...
oder kann man doch besser alles von oben erledigen ?

Ich habe eine Febi Manschette gekauft und dort ist nur ein Kabelbinder dabei... reicht der ?!

Danke schonmal für eure Tipps.


Gruß
Matze
[Bild: lcmpj25y.jpg]
DZ1 8x18, RNS-E mit BT FS, BN-Pipes ESD, wieder mit ORIGINAL FW, Reinhold Module, FußraumBeleuchtung, A4 Cupholder, usw.
Zitieren
Bedankt durch:
#2
Hallo Matze,

ich hab das von oben hinbekommen.
Man musste sich etwas verrenken um an die unteren Muttern der Schrauben der Spurstangenhalterung zu kommen. Und für eben diese Schrauben selbst brauchst du schon eine echt lange Verlängerung für den Steckschlüssel.

Ein Kabelbinder reicht theoretisch, ich habe aber einen zweiten (sehr dünnen) benutzt, um die Manschette an der schwarzen "Kunststoffscheibe" sicher zu befestigen.

Ist aber alles von oben und ohne Bühne machbar.

Viele Grüße aus HH

Stephan
Zitieren
Bedankt durch:
#3
Hallo Stephan,

hab es auch ohne Probleme von oben gemacht.

Nur die Metallschelle habe ich gegen einen stabilen Kabel Binder ersetzt.

Dämpfer war dann auch noch schnell gemacht Cool

Also beim V6 würde ich es jederzeit wieder machen.


Gruß
Matze
[Bild: lcmpj25y.jpg]
DZ1 8x18, RNS-E mit BT FS, BN-Pipes ESD, wieder mit ORIGINAL FW, Reinhold Module, FußraumBeleuchtung, A4 Cupholder, usw.
Zitieren
Bedankt durch:
#4
Hallo Cab-Fahrer

Habe ich auch letztes WE hinter mir.
Zur Montage muss noch vorher folgendes ab (ist aber fast selbstverständlich)
- Domstrebe
- Ansugluftführung zur Drosselklappe
- Entlüftungsschläuche der Zylinderköpfe
- Lenkungsdämpfer

An was ich aber schier verzeifelt bin war der schwarze Kunststoff-Halte-ring der vorne auf der Zahnstange draufsitzt.
Der war bei mir wie festgenagelt und daher musste ich a) die alte manschette runter schneiden und b) die frische Manschette da drüber würgen.
Das hat Blasen am Daumen gegeben. War das bei auch auch so ?
Und wirklich leicht zugänglich ist das nicht von oben. (Da waren die Zündkerzen angenehmer.)

Nicht vergessen neue selbstsicherne Muttern mit 45Nm anziehen.
Theoretisch ist auch eine Spurvermessung notwendig.

Gruss, Tux
Verstehen kann man das Leben nur rückwärts, leben muss man es vorwärts.
Zitieren
Bedankt durch:
#5
Hallo Tux,

hört sich nach sehr viel gefummel an Au Backe

den Haltering habe ich ganz einfach mit ein bisschen links und rechts klopfen von der Zahnstange abbekommen... hat auch ein wenig gedauert aber dann ging der Rest ganz easy Cool

und die Domstrebe wie auch die Schläuche waren alle dran geblieben.

lediglich das Ansaugrohr muss abgebaut werden.


Gruß
Matze
[Bild: lcmpj25y.jpg]
DZ1 8x18, RNS-E mit BT FS, BN-Pipes ESD, wieder mit ORIGINAL FW, Reinhold Module, FußraumBeleuchtung, A4 Cupholder, usw.
Zitieren
Bedankt durch:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Lenkmanschette, Radlager und Spureinstellen tomminger 16 2.140 21.07.2019, 10:42
Letzter Beitrag: Tux
  Lenkmanschette tauschen Frankyy 4 4.871 25.04.2011, 09:30
Letzter Beitrag: alphav6



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste