Themen Beitrag: Kai-8GBremse Bremssattel HA fest - welcher Lösungsweg ist sinnvoll?
#1
Hallo zusammen,

hoffe Ihr könnt mir einige zielführende Ratschläge zu folgendem Problem geben. Hier und da wurde die Thematik zwar bereits angeschnitten, aber eben immer nur teilweise, daher eröffne ich einen neuen Fred.

Mein 2.8er Cabrio (AAH) hat vor einiger Zeit angefangen, Schleifgeräusche an der Hinterachse von sich zu geben. Erst selten, dann immer öfter. Durch kurzes Antippen der Bremse ließ sich dies zunächst abstellen, irgendwann dann aber nicht mehr. Es wurde also immer stärker. Einsprühen der verdächtigen Bereiche mit Ballistol (ist zwar m.W. wasserempfindlich, aber es war trocken) brachte nur mäßige Linderung für wenige Kilometer. Schließlich habe ich festgestellt, dass die RECHTE Bremse hinten beim Fahren sehr heiß wird, die linke aber nicht. Überprüft habe ich das nicht durch Handauflegen, sondern dadurch, dass ich ETWAS Wasser von Hand draufgespritzt habe, woraufhin das Wasser verdampft ist.

Problem am Rande: Einerseits habe ich nur wenig Wasser draufgespritzt, um Schäden an der Scheibe zu vermeiden, andererseits meinte ein Schrauber, dass das bisschen Wasser schon zu viel gewesen sein könne. Was stimmt?

Bei einer ersten Sichtung war festzustellen, dass die Bremsscheibe ziemlich vergammelt ausschaut – allerdings ist sie mit 9 mm Dicke genau zwischen Neu-Maß (10 mm) und Verschleißgrenze (8 mm).

Bremsleistung beim Fahren ist unauffällig, wenn ich aber bei leicht erhöhter Schrittgeschwindigkeit testweise die Handbremse anziehe, dann merke ich, dass rechts deutlich stärker abgebremst wird als links. Außerdem macht's deutliche Reibgeräusche.

Das Problem ist nun nach meiner Einschätzung, dass

(a) der Bremssattel schwergängig ist und
(b) die Bremsscheibenoberfläche übel ausschaut.

Allerdings ist mir auch aufgefallen, dass MÖGLICHERWEISE der Bremsbelag auf der Innenseite der Bremsscheibe komplett "runter" sein könnte. Genau sehen kann ich das nicht, der äußere Belag ist jedenfalls i.O. (also wären beide Beläge sehr ungleichmäßig abgenutzt). Daher denke ich mir, dass der MÖGLICHERWEISE komplett runtergefahrene innere Belag ENTWEDER eine alternative Ursache für die Schleifgeräusche sein könnte ODER dass aufgrund des angenommenen Bremssatteldefekts der Zustand des inneren Belags eine Folge des Bremssatteldefekts ist.

Ferndiagnose möglich? Was ist wahrscheinlicher?


Meine Fragen:


1. Grundsätzliches:

Die 2.8er Cabrios haben an der Hinterachse ja in allen Baujahren die Bremssättel von Girling, richtig?

Wenn Girling später zu Lucas wurde und Lucas zu TRW, dann muss ich für Ersatzteile nach TRW suchen, wenn ich Originalteile für die HA-Bremse will, richtig?


2. Reparatur oder Austausch Bremssattel (und ggf. Bremsscheibe):

Wenn ich mir den Aufwand vorstelle, SELBST eine Fehleranalyse, Reinigung und „Gangbarmachung“ eines offensichtlich verschlissenen Bremssattels vorzunehmen, dann fürchte ich, dass ich das am Ende sowieso nicht hinkriege.

Also scheint es mir sinnvoller, einen neuen/gebrauchten Bremssattel zu beschaffen als den alten entweder selbst zu reparieren (was ich wohl eh nicht schaffe) oder vom Profi zum Werkstattstundensatz instand setzen zu lassen.

Wenn ich dann nach den Preisen für einen neuen schaue, dann sehe ich bei daparto.de, dass es zum Einen das Originalteil beim Freundlichen für rund 300 € als Austauschteil gibt („Pfand“ für das Austauschteil zusätzlich 116 €), zum Anderen gibt’s die Sättel von TRW (also Original) oder Ate bereits ab 51 € („Pfand“ für das Austauschteil hier gerade mal 25 €).

Sind das hier "komplette" Bremssättel inkl. Kolben und sonst allem?

Brauche ich dann weitere Teile wie Bremssattelhalter oder die "Führungsbolzen", von denen ich bereits gehört und gelesen habe, die ich aber nirgends als Ersatzteile finde?

Nebenbei: 100% Aufschlag beim Freundlichen fürs identische Teil vom selben Hersteller bin ich ja schon gewohnt, aber fast das SECHSFACHE ist nun wirklich na ja, „irritierend“.

Ebenfalls irritierend ist, dass "Neuteile" von Markenherstellern durchweg günstiger angeboten werden als überholte vom SELBEN Hersteller - sogar der Preis der Neuteile ZUZÜGLICH Pfand fürs eigene gebrauchte Austauschteil ist günstiger als der Preis fürs überholte Teil. Wie kann das sein?


HIER (http://www.audi-cabrio-club.info/ac/supp...artlang=de) werden für die FINs ab 8G-P-005 534 (meiner hat Modelljahrbuchstabe „S“) folgende Teilenummern genannt:
4A0 615 424 und
4A0 615 424 X

Welches ist die richtige Audi-Teilenummer für mein Cabrio?

Was die dort vorangestellten Kürzel b# und b> bedeuten, das weiß ich nicht.


3. Einbau des neuen Bremssattels (und ggf. Bremsscheibe):

Welche Risiken bestehen, wenn ich den neuen Sattel selbst einbaue? Außer peinlich sauberem Arbeiten fallen da ja folgende Arbeiten an:

(a) Entlüften (eh klar)

(b) „Grundeinstellung“
Ist die Grundeinstellung nur für die Handbremse relevant oder auch für die gleichmäßige Bremskraftverteilung bei der Betriebsbremse („Fußbremse“)?

Da für die Grundeinstellung beide Hinterräder angehoben sein müssen und ich dies mit eigenen Mitteln daheim nicht kann, würde ich dies in einer Mietwerkstatt machen. Ist es vertretbar, ohne Grundeinstellung (aber selbstverständlich mit entlüfteter Bremsanlage) einige Kilometer gemächlich bis zur Mietwerkstatt zu fahren?


Für sachdienliche Hinweise, wie immer, vorab besten Dank,

Kai
Zitieren
Bedankt durch:
#2
Ich habe gerade erst für mein Cab einen neuen Bremssattel geholt da der Fest war.
mit Prozenten beim Örtlichen Teiledealer rund 100€ - da habe ich nicht lange überlegt.
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.
[Bild: t1.jpg]
Zitieren
Bedankt durch:
#3
Hallo Kai,

die Bremse an der Hinterachse ist bei allen (serienmäßigen) Cabriolets unabhängig von der Motorisierung identisch. Es handelt sich um eine Einkolben-Faustsattelbremse mit automatischer Nachstellvorrichtung für die Feststellbremse. Die Scheibe hat die Maße 245X10 mm. Lesen

Wimre wurde die Bremse von verschiedenen Herstellern zugekauft; es gibt also keine Garantie dafür, dass Du einen Sattel von Girling hast. Is dat wirklich so?

Wenn ich Du wäre, würde ich die entsprechende Bremse mal zerlegen und gründlich unter die Lupe nehmen. Alles Andere ist Kaffeesatzleserei und Stochern im Nebel. Grandpa
Grüße von der Ems,
Andreas

Saison 04-09: Typ89 Cabriolet ABK EZ 20.06.1994
Daily Driver:   A4 B6 Cabriolet BFB EZ 16.06.2004
Zitieren
Bedankt durch:
#4
Hallo,

habe vorhin mal nachgesehen, meine ist erwartungsgemäß von Girling. Wollte auch schaun, welche Teilenummer da draufsteht, das war aber nicht mehr zu entziffern.

Weitere Hinweise?

Beste Grüße,
Kai
Zitieren
Bedankt durch:
#5
Hallo Kai,

welche Hinweise brauchst Du noch?
Grüße von der Ems,
Andreas

Saison 04-09: Typ89 Cabriolet ABK EZ 20.06.1994
Daily Driver:   A4 B6 Cabriolet BFB EZ 16.06.2004
Zitieren
Bedankt durch:
#6
(02.08.2014, 09:47)lemmy schrieb: Hallo Kai,

welche Hinweise brauchst Du noch?

Hallo Andreas,
hallo alle,

(1) Ist heutzutage TRW der richtige "Original"-Lieferant für meine Girling-Bremse?

(2) Wie finde ich die RICHTIGE Teilenummer meines Girling-Sattels raus (4A0615424 oder 4A0615424X), wenn die auf dem "alten" nicht drauf steht, sondern eine andere Nummer, die ich gerade so noch als "4014 4061/5" eher erahnen als entziffern kann?

(3) Wenn ich den alten Bremssattel ersetzen will (weil ich mir zum Einen die Revision selbst aus Sicherheitsgründen nicht zutraue und zum Anderen eine Revision durch eine Werkstatt teurer sein dürfte als die 51 €, die bei Daparto für einen neuen TRW-Sattel aufgerufen werden) - brauche ich dann "NUR" den Sattel oder auch noch andere Teile wie "Bremssattelhalter" oder die "Führungsbolzen", von denen ich bereits gehört und gelesen habe, die ich aber nirgends als Ersatzteile finde?
(sorry für die Satzlänge)

Beste Grüße und Dank vorab,
Kai
Zitieren
Bedankt durch:
#7
Hallo zusammen,

keiner 'ne Idee?Is dat wirklich so?

Grüße,
Kai
Zitieren
Bedankt durch:
#8
Hi,

zu 1 und 2: das kannst du beim Smile an der Teiletheke erfragen
zu 3: Wenn du es für längerfristig haltbar machen willst dann tausche auch den Halter mit dem Reparatursatz für die Bolzen (den Gummibalg mit Fett)
sonnige Grüße
Torsten

[Bild: Siggi2.jpg]
6.Bickenrieder Schraubertage 2013
Zitieren
Bedankt durch:
#9
(06.08.2014, 21:28)Maveric schrieb: Hi,

zu 1 und 2: das kannst du beim Smile an der Teiletheke erfragen
zu 3: Wenn du es für längerfristig haltbar machen willst dann tausche auch den Halter mit dem Reparatursatz für die Bolzen (den Gummibalg mit Fett)

Hi,

erstmal dankeschöbn für Deine Antwort. Erste Sahne

@ 1+2
Naja, da der Sattel beim Smile rund 300 € kostet (laut Daparto) und im Netz (bei Daparto) weit unter 100 €, ist der Smile sicher nicht der ideale Ansprechpartner... Cool

@ 3
Halter ist klar, den habbisch auch einzeln für ich glaube auch 50 € (Daparto) gesehen.
"Reparatursatz für die Bolzen"...--> DEN finde ich jetzt nicht. Hast Du'n Link für mich? Müsste was Anderes sein als der Bremskolbenreparatursatz, oder?

Beste Grüße
Kai
Zitieren
Bedankt durch:
#10
Hallo,

hier kannst du selbst nachsehen:
http://www.partscats.info/audi/?i=cat_va..._id=132739

Der Endbuchstabe ist abhängig von der Fahrgestellnr., Preise findest du dann, wenn du die Nr. ins Google nagelst....

Gruss



1992er NG auf Borbet LS 18" - schwarze Schönheit, mit manuellem Verdeck
Zitieren
Bedankt durch:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Bremssattel 2,6 ABC Fly 25 1 38 19.09.2020, 07:57
Letzter Beitrag: DirkM
  [Bremse] Schraube von Bremssattelträger sitzt fest Sir Prise 14 64 05.10.2018, 07:17
Letzter Beitrag: Burns
  [Bremse] Spiel Führungsbolzen Bremssattel Alex77 4 580 04.04.2017, 11:07
Letzter Beitrag: Alex77
  [Bremse] Frage zum Bremssattel HA Oskar0025 8 1.015 13.05.2016, 08:58
Letzter Beitrag: Oskar0025
  Bremssattel Reperatursatz Hinterachse smtischm 2 1.704 08.05.2016, 18:37
Letzter Beitrag: Sandman999
  Passt der Bremssattel für mein Cab? stepnogorsk 4 3.425 30.04.2015, 10:08
Letzter Beitrag: stepnogorsk
  [Bremse] ATE 57 Bremssattel mit Ø276x25 mm Bremsscheiben? frischeluft 5 2.789 25.03.2015, 23:30
Letzter Beitrag: Mech©
  Alufelgen welcher Hersteller Edi 7661 1 1.656 13.11.2014, 17:02
Letzter Beitrag: Lagebernd
  Unterschiede Bremssättel bzw. Mischverbauung der alten und neuen Variante Freifahrtschein 4 1.867 29.08.2014, 15:26
Letzter Beitrag: Freifahrtschein
  Welcher Handbremszug? MatthiasP01 3 1.349 23.05.2014, 17:13
Letzter Beitrag: MatthiasP01



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste