Themen Beitrag: LackymanEinspritzventile prüfen
#1
Hallo, bin neu hier und hätte gleich mal ein Problem, vielleicht kann mir jemand helfen!!??
Möchte die Einspritzventile meines NG 5 Zylinder Motors prüfen, hab alles so gemacht wie in der Beschreibung von Lord of the Rings steht. Das Problem ist das kein Tropfen Sprit aus den Düsen kommt wenn ich den Anlasser betätige, wobei der Motor im eingebauten Zustand der EVs läuft, wie kann das sein!!
Gruß Lackyman!![/size][/font]
Zitieren
Bedankt durch:
#2
Tach!

Stauscheibe betätigt?
Beschreib mal wie du vorgegangen bist...kenne die Anleitung nicht!

V-SIX
zum genießen im Sommer: 2,6er Cab, Klima, Hardtop, Standheizung, tiefer, 9x17, LPG => [Bild: Verbrauch.png]
für sonst: Audi TT 3,2l Quattro DSG
zum heizen: Yamaha YZF-R1 [Bild: wub2.gif]
Zitieren
Bedankt durch:
#3
Hallo, also ich hab das Krümmer Oberteil mit Drosselklappen abgebaut, EVs aus dem Zylinderkopf heraus gezogen ( natürlich die Leitungen angeschlossen lassen) , und dann in ein Gefäß gehängt, zum Sprit auffangen. Dann hab ich den Anlasser durchdrehen lassen.Tja, das wars eigentlich grob beschrieben. Von Stauscheibe stand nix in der Beschreibung!!??
Gruß Lackyman!
Zitieren
Bedankt durch:
#4
Hallo Lackyman
Gas geben simulieren musst Du schon- indem du die Stauscheibe betätigst.
sonnige Grüße aus Oranien-/ Burg, OWE, Gutachter für KFZ Schäden und Bewertung
[Bild: Signatur_Owe.jpg] [Bild: 193661_6.png]
Alpine CDA, 40er Supersport mit Nuten, Quattro Paket, Tempomat, AC, Vogelaugenahorngrau, K&K Endrohre, 18" Mille Miglia

VCDS 17.xx (VAG-Com) Service Raum Berlin/Brandenburg
Zitieren
Bedankt durch:
#5
Tach!

Hab ich mir fast gedacht...
Überbrücke am besten das Pumpenrelais, leg die Stauscheibe frei und betätige sie langsam. So kannst du am besten das Spritzbild beurteilen bei unterschiedlichen Lastzuständen) und juckelst nicht so dolle mit dem Anlasser rum!
Die Frage ist nur, warum machst du das?Un

V-SixNinja
zum genießen im Sommer: 2,6er Cab, Klima, Hardtop, Standheizung, tiefer, 9x17, LPG => [Bild: Verbrauch.png]
für sonst: Audi TT 3,2l Quattro DSG
zum heizen: Yamaha YZF-R1 [Bild: wub2.gif]
Zitieren
Bedankt durch:
#6
An OWE, aber Normalerweise wird doch nur die Drosselklappe vom Gaszug betätigt, und das hab ich gemacht, brachte nur nichts!?
Gruß Lackyman!


An V-Six, Merci für die Tips, werds am Donnerstag ausprobieren! Warum ich das mache, weil mein Motor nicht so richtig rund läuft, und ich alles andere was es noch sein könnte ziehmlich abgearbeitet habe. Mancher würde zwar sagen ,der läuft doch ganz gut, aber ich kanns halt nicht lassen, ganz gut ist eben nicht perfekt.
Übrigens fahr ich das Teil mit 8,2l auf 100km, nicht schlecht was, und das ohne eine große Verkehrsbehinderung zu sein!
Werd mich nochmal rühren, obs geklappt hat,
Servus Lackyman!!
Zitieren
Bedankt durch:
#7
@ Lackyman

Beim Tritt aufs Gaspedal wird die Drosselklappe geöffnet, dadurch saugt der Motor Luft an. Durch den entstehenden Unterdruck wird die Stauscheibe angehoben. Das sorgt dafür, daß der Mengenteiler die entsprechenden Känale frei macht und das Benzin durch den Mengenteiler zu den Einspritzventilen fliessen und über diese Benzin eingespritzt werden kann. Durch das Gaspedal betätigst du also indirekt die Stauscheibe (...nämlich über den entstehenden Unterdruck).
Beim Orgeln im Leerlauf hat der Unterdruck wahrscheinlich nicht ausgereicht um die Stauscheibe anzuheben, daher den Gummischlauch auf dem Mengenteiler abbauen und die Stauscheibe von Hand anheben (Aber Vorsichtig!! damit sich nix verbiegt/verstellt).

Gruß Markus
Zitieren
Bedankt durch:
#8
Hey Markus, das ist ja alles richtig was Du da schreibst, aber was mich stutzig macht ist, das der Motor beim durchdrehen sogar kurz angesprungen ist, weil das Kaltstartventil noch eingebaut ist, und trotzdem kein Tropfen aus den EVs.
Gruß Lackyman!
Zitieren
Bedankt durch:
#9
Na ist doch logisch,
du antwortest dir ja quasi selbst^^
sonnige Grüße aus Oranien-/ Burg, OWE, Gutachter für KFZ Schäden und Bewertung
[Bild: Signatur_Owe.jpg] [Bild: 193661_6.png]
Alpine CDA, 40er Supersport mit Nuten, Quattro Paket, Tempomat, AC, Vogelaugenahorngrau, K&K Endrohre, 18" Mille Miglia

VCDS 17.xx (VAG-Com) Service Raum Berlin/Brandenburg
Zitieren
Bedankt durch:
#10
Hallo, hab vorgestern meine Einspritzventiele wieder eingebaut! Der Tipp mit dem öffnen der Stauscheibe war richtig, da reicht dann sogar das einschalten der Zündung und schon spritzen sie los. Waren übrigens alle 5 in Ordnung, nur die O-Ringe sahen nicht mehr so gut aus, da mußte ich neue rein machen ( vielleicht hat er da falschluft gezogen ), neben bei hab ich gleich noch meine Motorentlüftung gereingt, jetzt läuft er wie ein Schweizer Uhrwerk.

Viele Grüße aus der schönen Fränkischen Schweiz,
Konrad!
Zitieren
Bedankt durch:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Kraftstoffpumpe beim NG prüfen pooc 1 15 05.11.2018, 21:27
Letzter Beitrag: Tux
  Einspritzventile V6 RA00010X 4 41 02.10.2018, 20:00
Letzter Beitrag: RA00010X
Question [ABC] Einspritzventile, Führungsbuchse am Saugrohr chrduschl 0 308 25.03.2017, 22:28
Letzter Beitrag: chrduschl
  ABK Spannelement Prüfen das Müller 0 428 18.01.2016, 10:58
Letzter Beitrag: das Müller
  Lambdasonde prüfen beim ABK Cab987 2 2.476 15.04.2012, 15:19
Letzter Beitrag: hamag
Question Wie Lamdasonde prüfen bzw. defekt feststellen ? denis76 24 18.979 25.12.2011, 19:34
Letzter Beitrag: Cab987
  Dichtringe der Einspritzventile wechseln! SZ-II 111 3 1.665 02.06.2005, 08:02
Letzter Beitrag: Ralph
  Zündzeitpunkt prüfen Thomas 3 2.100 14.04.2004, 18:09
Letzter Beitrag: Thomas



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste