Motor in Grundstellung zu bringen, Anleitung für alle Motoren im Forum
#1
Arrow Hier gehts zum Beitrag in der FAQ. Mit Möglichkeit zum PDF Download.

Motor in Grundstellung zu bringen...
Anleitung für alle Motortypen im Cabrio


Die Einleitung der Grundeinstellung ist notwendig:
- wenn man die Batterie komplett leergestartet hat
- über den Winter der Saft ausgegangen ist bzw die Batterie ausgebaut wurde
- wenn das Steuergerät abgesteckt wurde
- wenn beim ABC das Saugrohr ausgebaut wurde
- wenn beim ABC das Ventil für Leerlaufstabilisierung N71 abgesteckt bzw ausgebaut wurde
- bei allen: Wenn der Motor aus- eingebaut wurde
- und wenn die Ursache einer Falschluft beseitigt wurde, unrunder Motorlauf, erhöhtes Standgas, Ruckeln

Im Prinzip muss man sich das vorstellen wie ein "all Reset" des Steuergerätes, alle Lernwerte werden gelöscht und auf die fix programmierten Grundwerte geändert. Im Regelfall ist das völlig ungefährlich, bis auf ein Detail beim ABC etwas weiter unten beschrieben.

Die Anleitung ist für User von VAG COM, kann aber auch sinngemäß beim Audi Händler durchgeführt werden.



Ablauf beim ABC:

Einleitung des Vorgangs:


VAG COM Startbildschirm, drücke Select

Auswahl der Module, drücke 01 für Motor

Hauptbildschrim Motor, drücke Basic Settings

Basic Settings

Gruppe "001" startet die Funktion "Ventil für Leerlaufstabilisierung in Grundeinstellung fahren". Dabei ist die Zündung eingeschaltet, Motor aus
Achtung: Diese Funktion darf nicht bei ausgebauten Ventil für Leerlaufstabilisierung durchgeführt werden, Zerstörungsgefahr !!

Gruppe "002" Funktion "Grundeinstellung" werden die angelernten Gemischlernwerte auf den programmierten Grundwert gesetzt. Dabei ist der Motor im Leerlauf

Mit der Funktion "Anpassung" werden beide o.g. Funktionen in Grundeinstellung gefahren. Kanal 00 eingeben und "do it" drücken
so geht es:
zuerst das Steuergerät aufrufen, danach auf "Adaption - 10" drücken:
Drücke auf ADAPTION - 10
danach
Channel Number 00 aufrufen und "do it" klicken

Gruppe "003" Funktion "Grundeinstellung" stellt den Zündwinkel auf 0,0 Grad nach o.T
Kühlmitteltemperatur grösser 80 Grad, Motor im Leerlauf, er wird dabei extrem mit der Drehzahl schwanken

Gruppe "004" Funktion "Grundeinstellung" stellt die Lamdalernwerte der Tankentlüftung auf Grundwerte. Dabei wird für eine Minute das Ventil "AKF" (Ventil für Aktivkohle) angesteuert, die nächste Minute nicht angesteuert. Dabei ist der Motor im Leerlauf.

Während dieser Vorgänge darf das Gaspedal nicht berührt werden, dann schreibt er "ADP OK". Damit ist die Adaption abgeschlossen, das Auto sollte das Standgas nach kurzer Anlernphase halten können.


Ablauf beim AAH:

die Einleitung der Grundeinstellung mittels VAG COM erfolgt analog vom ABC, ist allerdings einfacher und trotzdem komplexer. Bei dem Vorgang muss der Motor laufen, Kühlmittel auf 85 Grad, Gaspedal nicht treten, Automatik auf "N", Getriebe im Leerlauf, Klima aus, kein Fehler im Speicher

Während die Grundeinstellung beim AAH läuft werden folgende Funktionen automatisch ausgeführt:
- konstanter Zündzeitpunkt mit 12 Grad vor o.T
- digitale Leerlaufstabilisierung wird blockiert
- AKF Ventil wird geschlossen (Ventil für Aktivkohle)
- Klimakompressor wird abgeschaltet
- AGR Ventil wird geschlossen (falls vorhanden)
- es erfolgt keine Kühlmitteltemperaturkorrektur (fester Wert 80 Grad)
- Aufforderung zum erneuten lernen der Lamdawerte wird gegeben
- Lernwerte werden neu gelernt (Leerlaufdrehzahl und CO Gehalt werden selbstständig eingestellt)

Einleitung des Vorgangs:

VAG COM Startbildschirm, drücke Select

Auswahl der Module, drücke 01 für Motor

Hauptbildschrim Motor, drücke Basic Settings

Basic Settings

die Gruppe "000" startet diesen Vorgang. Der Abschluss sollte mit "Adaption OK" angezeigt werden

Während dieses Vorganges darf das Gaspedal nicht berührt werden, dann schreibt er "ADP OK". Damit ist die Adaption abgeschlossen, das Auto sollte das Standgas nach kurzer Anlernphase halten können.

EDIT vom 30.03.2007: Der Prozess muss beim AAH ca. 10 Sekunden laufen. Auf der 9. Stelle (vorletzte Position) sieht man den Status. Der Vorgang ansich ist unspektakulär und unmerkbar, das kann ich nach einer ersten Erfahrung berichten.

Ablauf beim ABK:

die Grundeinstellung führt folgende Funktionen aus:
- Zündwinkeleingriff wird blockiert
- AKF Ventil wird geschlossen (Aktivkohle)
- Lernwerte werden neu gelernt (Leerlaufdrehzahl und CO Gehalt werden selbstständig eingestellt)
- Motorsteuergerät und Drosselklappenpoti werden aufeinander abgestimmt

Bei dem Vorgang muss der Motor laufen, Kühlmittel auf 85 Grad, Gaspedal nicht treten, Automatik auf "N", Getriebe im Leerlauf, Klima aus, kein Fehler im Speicher, Motordrehzahl kleiner 1300 U/min

Einleitung des Vorgangs:

VAG COM Startbildschirm, drücke Select

Auswahl der Module, drücke 01 für Motor

Hauptbildschrim Motor, drücke Basic Settings

Basic Settings

Gruppe "000" startet den Vorgang

Hinweis: Der Motor kann bei der ersten Adaption ausgehen. Wenn man ihn danach wieder startet kann er bis zu 4 Minuten in erhöhten Leerlauf rennen, danach erfolgt ein weiterer Versuch

Während dieses Vorganges darf das Gaspedal nicht berührt werden, dann schreibt er "ADP OK". Damit ist die Adaption abgeschlossen, das Auto sollte das Standgas nach kurzer Anlernphase halten können.


Ablauf beim NG:

DIESE FUNKTION STEHT BEIM NG NICHT ZUR VERFÜGUNG !!


Ablauf beim ACE:

die Grundeinstellung führt folgende Funktionen aus:
- digitale Lerlaufstabilisierung wird blockiert
- AKF Ventil wird geschlossen (Aktivkohle)

Bei dem Vorgang muss der Motor laufen, Kühlmittel auf 85 Grad, Gaspedal nicht treten, Automatik auf "N", Getriebe im Leerlauf, Klima aus, kein Fehler im Speicher, Motordrehzahl kleiner 2000 U/min

Einleitung des Vorgangs:

VAG COM Startbildschirm, drücke Select

Auswahl der Module, drücke 01 für Motor

Hauptbildschrim Motor, drücke Basic Settings

Basic Settings

Gruppe "000" startet den Vorgang


Während dieses Vorganges darf das Gaspedal nicht berührt werden, dann schreibt er "ADP OK". Damit ist die Adaption abgeschlossen, das Auto sollte das Standgas nach kurzer Anlernphase halten können.


Ablauf beim 1Z:

Vorraussetzungen: Kühlmittel 80 Grad, Verbraucher ausgeschaltet, Klima aus, keine Fehler im Speicher.

Einleitung des Vorgangs:

VAG COM Startbildschirm, drücke Select

Auswahl der Module, drücke 01 für Motor

Hauptbildschrim Motor, drücke Basic Settings

Basic Settings

Gruppe "000" startet den Vorgang

Während dieses Vorganges darf das Gaspedal nicht berührt werden, dann schreibt er "ADP OK". Damit ist die Adaption abgeschlossen, das Auto sollte das Standgas nach kurzer Anlernphase halten können.

Ablauf beim AHU:

alles ident wie beim "1Z" Motor


Ablauf beim ADR:

Einleitung des Vorgangs:


VAG COM Startbildschirm, drücke Select

Auswahl der Module, drücke 01 für Motor

Hauptbildschrim Motor, drücke Basic Settings

Basic Settings

Gruppe "098" startet die Funktion "Drosselklappenadaption". Dabei ist die Zündung eingeschaltet, Motor aus. Der Vorgang wird auf der 4. Stelle mit "ADP.i.O" abgeschlossen. Hiebei wird die Drosselklappe neu justiert und alte Lernwerte gelöscht.


Für die Forumssuche: Drosselklappenadaption, Grundeinstellung, Adaption
Grüße aus Wien,
Geri

Zitieren }
Bedankt durch:
#2
Hi Geri!

Klasse Sache!

Danke für die Zusammenstellung!

Ich hoffe, dass unser FAQ-Mod Holli aus Kiel das in die FAQ einbaut!

Gruß
Bastian, ABC
[Bild: attachment.php?aid=3763]
Zitieren }
Bedankt durch:
#3
Bastel1977 schrieb:Klasse Sache!

Danke für die Zusammenstellung!

Ich hoffe, dass unser FAQ-Mod Holli aus Kiel das in die FAQ einbaut!

Geri du bist unschlagbar gut.
Kann dem von Bastel nur zustimmen.

Wiegald - der dank Dir, bald nen Fehlerfreien Motor hat und dabei alles selber machen konnte
Genitiv ins Wasser, denn es ist Dativ...
[Bild: 156482.png]
Westsachsen-Chapter
ABK auf 8x18 & 225/40, Weitec-Ultra GT 40/40, Grill- & Windschotteigenbau,
TFL via Fernlicht incl. Comming Home, Walde-Parts, Reinhold-Modul, MAL und "fast Vollausstattung"
Zitieren }
Bedankt durch:
#4
Verständnisfrage für den ABC:

Ich hatte ein relativ großes Leck im Unterdrucksystem. Nach der Reparatur läuft der Motor zwar schon etwas besser, verbraucht aber teilweise mehr wie vorher. Bringt das Zurücksetzen in diesem Fall etwas?

Um vollständig zurückzusetzen, muss ich also folgendes tun:

- Motor warmfahren bis Kühlmitteltemperatur > 80°C
- Gruppe 00 auswählen (da das ja 001 und 002 zusammenfasst)
- Gruppe 003 auswählen
- Gruppe 004 auswählen

Wie lange muss ich zwischen den Schritten warten? Muss ich zwischendurch den Motor neu starten?

Wie lange muss ich nach der Auswahl von Gruppe 004 warten - oder anders: Woran kann ich sehen, dass dieser Schritt beendet ist?

Wie lange wird es dauern, bis die neuen Werte gelernt wurden? Muss ich dabei etwas besonderes tun oder beim Fahren beachten?

ThomasG
Zitieren }
Bedankt durch:
#5
Hallo Thomas,

guck mal diesen Link genau an,


Basic Settings

da steht rechts im Bild "ADP RUN"
wenn die Adaption abgeschlossen ist müsste stehen "ADP OK"

probiere mal für den ABC die Adaption Kanal "00" aus. Wenn das nicht funktioneren sollte (ich habs ja nicht getestet) dann einzeln die Gruppe "001" und danach die "002". Das sollte eigentlich schon reichen

den Motor musst du dazwischen nicht starten. Wobei, ganz wichtig: Bei der Gruppe "001" darf der Motor nicht laufen, nur Zündung ein

normal sagt man - mein Wissen geht von einer etwas moderneren Elektronik aus - muss man nach der Adaption noch rund 50 km in allen Fahrzuständen unterwegs sein, danach sollte er ganz normal laufen.


EDIT: Ich habe das Posting ganz oben für den ABC noch mehr verfeinert, speziell rund um die Adaption - 10, Gruppe "00". Ich denke jetzt ist es klarer.
Wenn noch Fragen kommen - gerne Smile

Wäre nett wenn ein paar so im laufe der Zeit ihre Erfahrungen posten würden.

Grüße aus Wien,
Geri

Zitieren }
Bedankt durch:
#6
Bastel1977 schrieb:Hi Geri!

Klasse Sache!

Danke für die Zusammenstellung!

Ich hoffe, dass unser FAQ-Mod Holli aus Kiel das in die FAQ einbaut!

Gruß
Bastian, ABC
Hi Basti....

ich kann Dir nur zustimmen, klasse Sache das!

Allerdings überschätzt Du meine Möglichkeiten: Ich habe keinerlei Extrarechte bzw. überhaupt irgendwelchen Zugang zur neuen FAQ!!
Ich würd's ja gerne weiterhin machen, wie bei der alten, aber: s.o....
Keine Ahnung, wer das ausser Alex jetzt noch macht....
Chris hatte, glaube ich, Zugang erwirkt, aber der ist in letzter Zeit irgendwie nicht mehr so anwesend, oder?!!
Na scha... wie auch immer....

Aber was auch Du hättest machen können, habe ich jetzt gemacht, nämlich diesen Beitrag hier pinnen.... ÄtschibätschCool

Der Michael wird's uns schon nachsehen, gell, Herr G.?!! Smile

Grüssle.... HZwinkerlli
Consider use of this forum to be a privilege, not a right.

[Bild: 118275_5.png]
Zitieren }
Bedankt durch:
#7
H;o)lli schrieb:Allerdings überschätzt Du meine Möglichkeiten: Ich habe keinerlei Extrarechte bzw. überhaupt irgendwelchen Zugang zur neuen FAQ!!

Ups - Sorry Holli! Ja Massa Da war ich ja gar nicht mehr up to date... wird Zeit das ich mich wieder öfter hier rumtreibe Big Grin ab November gehts auch wieder.. Zwinker

Gruß aus Aachen,
Bastian, invisible
[Bild: attachment.php?aid=3763]
Zitieren }
Bedankt durch:
#8
Danke Geri,


muss ich bei meinem auch gleich mal machen. Hatte die Batterie schon ein paarmal ab und auch schon leergefahren Waaat? Vielleicht läuft er dann ruhiger. War immer der Meinung, dass alles passt, bis ich diesen Sommer einen V6 gehört habe der wesentlich ruhiger im Standgas lief.

LG,
Werner
Audi Cabrio 2,8 V6 EZ 5/93 Schalter, Walde-Edition [Bild: 121822.png]

Audi A6 2,5TDi V6 Quattro EZ 6/03 Tiptronic [Bild: 145626.png]
Zitieren }
Bedankt durch:
#9
Werner schrieb:Danke Geri,

muss ich bei meinem auch gleich mal machen. Hatte die Batterie schon ein paarmal ab und auch schon leergefahren Waaat? Vielleicht läuft er dann ruhiger. War immer der Meinung, dass alles passt, bis ich diesen Sommer einen V6 gehört habe der wesentlich ruhiger im Standgas lief.

LG,
Werner

Glaub das müsste so ziemlich jeder machen der Saison fährt. Denk mal die wenigsten bzw. keiner wird übern Winter die Batterie drin lassen und ab und an laden, Oder gibt es da jemand?

Wiegald
Genitiv ins Wasser, denn es ist Dativ...
[Bild: 156482.png]
Westsachsen-Chapter
ABK auf 8x18 & 225/40, Weitec-Ultra GT 40/40, Grill- & Windschotteigenbau,
TFL via Fernlicht incl. Comming Home, Walde-Parts, Reinhold-Modul, MAL und "fast Vollausstattung"
Zitieren }
Bedankt durch:
#10
also meine Batterie kommt ganz sicher raus, soviel steht fest.
Bei mir auch deswegen, weil mein Auto und ich über den Winter getrennt leben müssen *heul*
er wird 100 km von mir entfernt eingeschläfert und erst im Frühjahr wieder zum Leben erweckt...
dazwischen werde ich die Batterie alle 2 Monate einmal laden.
Grüße aus Wien,
Geri

Zitieren }
Bedankt durch:


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Unterschiede der AAH-Motoren im Audi Cabrio (Mit Bild) cargro76 49 72.342 20.10.2021, 20:36
Letzter Beitrag: Snupru
  [NG] NG-Motor Grundstellung und Zündzeitpunkt Professor-K 8 5.729 04.04.2021, 00:43
Letzter Beitrag: Merlin6100
  Unterschiede bei ABK-Motoren Audi007 10 5.339 27.01.2020, 09:51
Letzter Beitrag: Audi007
  [Alle Benziner] Kraftstoffschlauch MainzMichel 0 1.380 25.05.2018, 16:20
Letzter Beitrag: MainzMichel
  [Problem] Motor geht im Leerlauf bei warmem Motor aus Cabdriver 2 4.285 16.08.2016, 21:30
Letzter Beitrag: Cabdriver
  Stauscheibenpoti bei NG- Motoren Roy 0 1.700 23.05.2016, 14:58
Letzter Beitrag: Roy
  [AAH] Neuer Zündkabelsatz: alle zu lang? salador 3 3.435 24.07.2014, 18:11
Letzter Beitrag: Steppo
  zu dämlich für Motor in Grundstellung bringen bullets4free 0 2.114 16.07.2014, 20:00
Letzter Beitrag: bullets4free
Question [NG] NG in grundstellung bringen weberbua 20 12.848 15.05.2014, 08:45
Letzter Beitrag: weberbua
  Motor NG: Motor nimmt bei Kaltstart/ nach hoher Luftfeuchtigkeit/Regen kein Gas an Djerken207 3 10.844 26.09.2013, 09:39
Letzter Beitrag: Djerken207



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste