Hallo, Gast
Du musst dich registrieren bevor du auf unserer Seite Beiträge schreiben kannst.

Benutzername
  

Passwort
  





Durchsuche Foren

(Erweiterte Suche)

Foren-Statistiken
» Mitglieder: 6.687
» Neuestes Mitglied: dnlkp
» Foren-Themen: 22.403
» Foren-Beiträge: 235.941

Komplettstatistiken

Benutzer Online
Momentan sind 158 Benutzer online
» 5 Mitglieder
» 153 Gäste
Carlos7907, Carrera-Racer, driveX, Horchy, Michael Fischer

Aktive Themen
Anlasser startet bei Betä...

Forum: Elektrik
Letzter Beitrag: Danski
Vor 1 Stunde
» Antworten: 3
» Ansichten: 21
Teilenummer Lenkrad

Forum: Ersatzteilenummern Suchen
Letzter Beitrag: Danski
Vor 1 Stunde
» Antworten: 1
» Ansichten: 14
Werkzeug für Radlagerwech...

Forum: Räder, Fahrwerk, Bremsen
Letzter Beitrag: Danski
Vor 1 Stunde
» Antworten: 0
» Ansichten: 4
ADR Motor kocht über

Forum: Motortechnik
Letzter Beitrag: Norweger
Gestern, 22:22
» Antworten: 32
» Ansichten: 205
Burgentour Eifel und Mose...

Forum: Verabreden zum Treffen
Letzter Beitrag: wollii
Gestern, 14:53
» Antworten: 10
» Ansichten: 74
Franken-Treffen Frühling ...

Forum: Verabreden zum Treffen
Letzter Beitrag: Dieter Drzensky
Gestern, 13:21
» Antworten: 7
» Ansichten: 44
Jenkins
Kreditkarte mit Reiserück...

Forum: Über Gott und die Welt
Letzter Beitrag: Jenkins
Gestern, 12:44
» Antworten: 25
» Ansichten: 1.708
Peter_Pan
Reparatur KI

Forum: Tacho und Co
Letzter Beitrag: Peter_Pan
Gestern, 10:47
» Antworten: 10
» Ansichten: 64
DKW1000S delux
Stossstange reparieren?

Forum: Karosserie
Letzter Beitrag: DKW1000S delux
16.01.2019, 22:01
» Antworten: 14
» Ansichten: 151
Michael Fischer
2019 GARDASEE - Fronleich...

Forum: Verabreden zum Treffen
Letzter Beitrag: Michael Fischer
16.01.2019, 15:36
» Antworten: 2
» Ansichten: 24

 
  Wasser Kofferraum Deckel
Geschrieben von: Weissnix - 06.01.2019, 17:29 - Forum: Karosserie - Antworten (5)

Hallo zusammen,
Wie ihr wisst hat mein Cabrio vor 3 Jahren ein neues Verdeck bekommen, dies ist also dicht.
Wenn es länger regnet habe ich im Kofferraum Deckel Wasser stehen, so dass wenn ich den hochklappe ein Teil davon in den Kofferraum schwappt. Den Rest hört man noch gluckern.
Wo kann ich am besten anfangen zu suchen wo es rein kommt und habt ihr eine Idee wie ich den Rest raus bekomme.
Beste Grüße

Drucke diesen Beitrag

  Suche von Ersatzteil
Geschrieben von: Cabriosommer - 06.01.2019, 14:57 - Forum: Motortechnik - Antworten (15)

Hallo,
ich bin neu in diesem Forum und habe es entdeckt, da wir auch ein älteres Audi Cabriolet haben, BJ 1994, 2.3 E, 133PS.
Leider müsste ich auch gleich mit einer Ersatzteil-Suche starten, da wir dringend eine Servopumpe für das Cabriolet suchen-
vielleicht kann mir da ja  jemand einen Tipp geben, ich suche schon länger und war bisher erfolglos. 
Ich habe gesehen, dass das immer wieder wohl ein Problem ist , so eine wohl speziel im Cabriolet verbaute Pumpe zu bekommen.
Wir hängen sehr an unserem Auto, das wäre echt schade, wenn wegen der fehlenden Pumpe es nicht mehr gefahren werden kann.
Bin für jeden Hinweis dankbar! Vielen Dank und Grüße, Diana

Drucke diesen Beitrag

  Wärmetauscher wechsel / Klimaanlage
Geschrieben von: Tonija - 03.01.2019, 19:04 - Forum: Motortechnik - Antworten (3)

Hallo allerseits,

da uns kurz vor Jahreswechsel der Wärmetauscher um die Ohren geflogen ist haben wir gestern damit begonnen unser Cab auseinander zu nehmen. 
An dieser Stelle vielen Dank für die Schritt für Schritt Anleitung von Don Krypton.

Nun sind wir aber an dem Punkt angelangt wo sich uns die Frage stellt.....muss bei unserem Modell zum Wechsel des Wärmetauschers auch die Klimaanlage raus oder geht das auch so.

Don Kryptos Anleitung ist wohl für ein Cab ohne Klimaanlage, oder wir habens überlesen.

Bin gespannt auf eure Antworten 

Liebe Grüße
Jasmin

________________________________________________________________

Antwort schon gefunden  Zwinker

Drucke diesen Beitrag

  Motorrevision/-überarbeitung
Geschrieben von: Danski - 03.01.2019, 13:06 - Forum: Motortechnik - Antworten (12)

Hallo liebe Cabrio-Liebhaber,

fahre ein Cabrio BJ 93 mit AAH Motor (manuelles Getriebe). Bemühe mich den Wagen im Originalzustand zu erhalten. Inzwischen stehen knapp 260.000 km auf der Uhr, da wird eine Motor-(Gebneral)überholung/Revision dringend nötig um auch länger noch Spaß am Fahren zu haben. Aufgrund des Alters und der Laufleistung habe ich immer wieder und mehr Baustellen aber der Motor ist mein größtes Sorgenkind. Er ölt und läuft teilweise im Leerlauf (kalt) nicht ganz rund.

Ich wohne in Münster (NRW) und habe bei diversen Werkstätten/Motorspezialisten eine entsprechende Überarbeitung angefragt, mit dem Wissen, dass man die Kosten natürlich erst dann genau abschätzen kann, wenn man weiß, welche Teile erneuert werden müssen und dass die Dienstleistung sehr aufwendig ist. Die Preise pendeln sich bei etwa 5.500,- bis 6.000,- EUR (ohne Ersatzteile) ein, was ungefähr den aktuellen Wagenwert entspricht bzw. knapp übersteigt Da bin ich aber traurig! ... und für mich leider einfach zu teuer ist! Sorry! Tut mir leid!

Ich hätte auch riesen Spaß daran, "zumindest" Aus-/Einbau, Zerlegung und Zusammenbau selbst vorzunehmen, jedoch das nur unter Anleitung eines "Wissenden", der mir über die Schulter guckt und ggf. mit anpackt. Leider findet sich so Jemand nicht in meinem Bekanntenkreis und mir fehlt schlicht die Ausbildung und das Wissen. Ich bin nicht so dumm mich da als Leihe allein zu versuchen. Da mache ich mehr kaputt als heile. Außerdem fehlt mir natürlich der geschulte Blick zu erkennen, welche Bauteile hin sind etc.

Daher komme ich endlich zu meiner Frage:
Hat einer von euch Audi-Verrückten Zwinker evtl. eine Idee, einen Hinweis oder sogar eine Empfehlung für mich, welche Werkstätten erschwinglichere Preise machen? Oder evtl. eine Empfehlung, wie ich weiter vorgehen sollte?
Bin für jeden Vorschlag dankbar, der mich der Problemlösung näher bringt.

Drucke diesen Beitrag

  Gamma CC: Defekt oder Anschlussfehler?
Geschrieben von: Hobbyaudischrauber - 02.01.2019, 12:24 - Forum: Car HiFi - Antworten (12)

Frohes neues Jahr allerseits!  

Da ich neben meinem 92er NG Cabrio noch einen 220V habe, probiere ich mein Glück mal bei Euch...

Ich bin gerade dabei, ein Gamma cc, das ich vor einiger Zeit als funktionstüchtig gebraucht gekauft habe, in meinen 220v einzubauen, bis ich vielleicht irgendwann mal an das original Bose Radio komme. Der Plan ist, vorne Passivboxen im Amaturenbrett zu betreiben und irgendwie über Kammer I (breiter roter Stecker) das Bose System im Heck (Limousine) anzusteuern.

Meine Frage bezieht sich aber zunächst auf Kammer III, schwarzer Stecker Stromversorgung: Ich habe probeweise PIN 7 und 8 mit Masse und Dauerplus angeschlossen. Das Problem ist, wenn ich das Radio vor dem Aufstecken des Steckers am Drehregler einschalte, dann geht das Radio im safe Modus an, ich kann es per Code entsperren und es funktioniert dann auch. Wenn ich es dann ganz kurz über den Drehregler aus und wieder anschalte geht es weiterhin. Sobald ich es jedoch länger als ca. eine Sekunde ausmache, geht es nicht mehr an. Auch nicht im Safe Modus. Display bleibt tot. Wenn ich es dann am schwarzen Stecker abklemmen und wie oben beschrieben wieder mit Drehregler "an" anschließe geht es wieder wie oben beschrieben. Wenn ich den schwarzen Stecker in Drehreglerstellung "aus" aufstecken, geht das Radio nicht an. Meine Frage ist, fehlt hier ein weiterer Zündplus oder Dauerplus oder Masse Anschluss? Oder ist eher der Drehregler defekt? Ich habe mal probeweise auch den zweiten Masse PIN unter dem Gala PIN angeschlossen, keine Veränderung. Was bedeutet denn das Symbol mit dem Lautsprecher und dem Plus Zeichen? Ist das ein Eingang oder ein Ausgang? In anderen Threads wir auch oft erwähnt, dass der PIN darunter, der bei mir nicht belegt ist, ein weiterer Plus Anschluss sei?

Wäre dankbar für Hinweise ob der Fehler an meinem Anschluss liegt oder das Radio einen Defekt hat. 

Grüsse!



Angehängte Dateien Thumbnail(s)
       
Drucke diesen Beitrag

  Steuerzeiten nach Zylinderkopfausbau?
Geschrieben von: ls2907 - 30.12.2018, 17:11 - Forum: Motortechnik - Antworten (7)

Hallo, ich stehe gerade ein bisschen auf dem Schlauch.
Bei mir steht über den Winter ein Wechsel der ZKD beim 2.6 ABC an. Ich habe mich jetzt fleißig durch Anleitungen und Bildberichte gelesen, aber frage mich:

- Ich ziehe die Nockenwellenräder mit dem Abzieher ab. Dann sind das Zahnrad und die Nockenwelle voneinander unabhängig in ihrer Drehbewegung.
- Der Kopf wird ausgebaut, gereinigt, geplant, etc, wieder eingebaut.
- Warum steht nirgendwo, dass jetzt die Steuerzeiten völlig hinüber sein müssten? Oder wo stolpere ich gerade über mich selbst? Wenn ich jetzt den Zahnriemen wie beim normalen Zahnriemenwechsel wieder einbaue, dann stimmt doch gar nichts mehr, oder? Und Markierungen auf dem Nockenwellenrad und dem alten ZR kann ich ja auch nicht einfach wieder zueinander passend einbauen, weil ja das Nockenwellenrad und die Welle entkoppelt sind. So hat es zumindest beim 4 Zylinder geklappt...

Vielleicht kann mir einer kurz meinen Denkfehler erklären..

Danke!

Lennart

Drucke diesen Beitrag

  Servopumpe beim ADR ausbauen?
Geschrieben von: M.Heaven - 29.12.2018, 12:59 - Forum: Motortechnik - Antworten (2)

Hallo alle,

war echt lange nicht mehr hier, denn unser Wagen hat lange lange keinen Stress mehr gemacht. (Bis auf übliche Zickerlein wie Traggelenke und klemmende Schwimmsättel)

Jetzt ärgert micht die Servopumpe mit der wolh üblichen Undichtigkeit an der großen Schlitzschraube. Ich hab über die Pumpe und die Dichtsätze alles gelesen was die Suche hergibt, aber nicht wie man das Ding ausbaut.

Hab schon mal unter dem Auto gelegen, das die Schläuche ab müssen brauchen wir nicht drüber reden, und den Spanner seh ich auch. Aber wie hängt das Ding sonst noch fest? Es gibt diesen Halter der nach oben scheinbar auch teilweise die WaPU mit hält und dessen obere Schrauben irgendwo hinter der Lima sitzen, muss der ganz raus?

Bin für ein paar Tips dankbar. 

Gruß Michael

Drucke diesen Beitrag

  Türverkleidung demontieren
Geschrieben von: neuling69 - 28.12.2018, 17:35 - Forum: Interieur - Antworten (2)

Hallo zusammen!
Ich bin seit 4 Wochen stolzer Besitzer eines Audi A4 8H Cabrio. Erstzulassung 06.2004
Ich würde mir gerne die Audi Ringe Einstiegsbeleuchtung nachrüsten. Dazu habe ich mir auch schon mehrere Videos angesehen und auch mehrer Foren durchforscht.
Allerdings finde ich speziell für mein Modell keine Beschreibung welche und wieviele Schrauben ich entfernen muss um die Türverkleidung zu lösen.
Unter der Zierleiste sind 4 Schrauben die ich entfernt habe. 2 x mittig Armlehne, 1 x oberhalb des Türöffners und 1 x oberhalb des Knopfes zum verstellen der Spiegel.
       

1 x Schraube ganz unten an der Türverkleidung
   

An der Armlehne ist noch ein Loch in dem sich aber keine Schraube befindet. Ich kann den Schraubendreher bis zum Fensterhebelschalter durchstecken.
   

Weiß jemand ob die 5 Schrauben reichen um die Türverkleidung zu demontieren? Nach dem lösen der Verkleidung aus den Clipsen an den unteren Ecken links und rechts,
habe ich das Gefühl dass irgendwo hinter der Armlehne noch eine Schraube sein könnte. Ich möchte nicht mit Gewalt an der Verkleidung reißen.

MfG
Manu

Drucke diesen Beitrag

  Bilder Guss Querlenker
Geschrieben von: Audistyledeluxe - 28.12.2018, 09:11 - Forum: Allgemein - Antworten (2)

Moin Leute ,

Kann nirgends vernünftige Bilder finden wie diese Guss querlenker eingebaut werden und wie die Trag
Gelenke dran montiert sind.
Hat jemand von euch zufällig Bilder für mich damit ich meine Lenker richtig einbauen kann?

Vielen Dank schon mal im Voraus

Drucke diesen Beitrag

  Keine Verbrauchsanzeige Bordcomputer
Geschrieben von: MichaW - 23.12.2018, 18:06 - Forum: Tacho und Co - Antworten (2)

Hallo zusammen,

ich habe ein Problem mit der Verbrauchsanzeige meines BC ,verbaut ist ein BC mit MC.

Ich habe die Tachoeinheit ausgebaut um endlich das leidige Kontaktproblem der Wassertemperatur
Anzeige abzustellen.
Bis dahin hat der BC einwandfrei funktioniert.

Ich hab also die Tachoeinheit zerlegt , Kontakt hergestellt und die ganze Sache wieder verbaut.

Beim Test ob ich denn nun eine Temperatur Anzeige habe (was tatsächlich der Fall ist) ist mir
dann aufgefallen dass der BC keinen aktuellen Verbrauch anzeigt Das ja man doof
Uhr läuft , Restreichweite wird auch angezeigt.

Daraufhin hab ich alle Steckervebindungen nochmal gelöst , wieder verbunden - ohne Erfolg
Das Verbrauchsignal direkt am 10poligen Stecker gemessen (gelbes Kabel) - Spannung verändert sich bei Gaspedal Betätigung
Tacheinheit nochmal zerlegt , alle Pins/Verbindungen geprüft, zusammengebaut - ohne Erfolg

Hat jemand schon mal eine ähnliches Problem gehabt ?
Was kann man noch prüfen ?
Reset ?

Besten Dank für eure Hilfe

Gruß Micha

Drucke diesen Beitrag