Hallo, Gast
Du musst dich registrieren bevor du auf unserer Seite Beiträge schreiben kannst.

Benutzername
  

Passwort
  





Durchsuche Foren

(Erweiterte Suche)

Foren-Statistiken
» Mitglieder: 6.430
» Neuestes Mitglied: DocHolliday71
» Foren-Themen: 22.078
» Foren-Beiträge: 232.788

Komplettstatistiken

Benutzer Online
Momentan sind 116 Benutzer online
» 5 Mitglieder
» 111 Gäste
dieter12, dv60ssn, Rolander624, UHT

Aktive Themen
Lagebernd
Blaue Plakette

Forum: Ordnung im Strassenverkehr!
Letzter Beitrag: Lagebernd
Vor 2 Stunden
» Antworten: 47
» Ansichten: 10.417
Jörg Ho.
Ruhestrom viel zu hoch

Forum: Elektrik
Letzter Beitrag: Jörg Ho.
Vor 3 Stunden
» Antworten: 13
» Ansichten: 83
Oskar0025
Fa Poohlpower

Forum: Über Gott und die Welt
Letzter Beitrag: Oskar0025
Vor 3 Stunden
» Antworten: 3
» Ansichten: 32
SebaBuda
12. SachsenTour vom 7.07....

Forum: Verabreden zum Treffen
Letzter Beitrag: SebaBuda
Gestern, 22:50
» Antworten: 14
» Ansichten: 116
Djerken207
Pannenset stehendes Ersat...

Forum: Interieur
Letzter Beitrag: Djerken207
Gestern, 22:27
» Antworten: 3
» Ansichten: 37
chrilli
Verdeck geht nicht Fehler...

Forum: Verdecktechnik
Letzter Beitrag: chrilli
Gestern, 20:05
» Antworten: 1
» Ansichten: 63
matze407
WINTERPROJEKT RECARO S3 S...

Forum: Interieur
Letzter Beitrag: matze407
Gestern, 17:12
» Antworten: 8
» Ansichten: 60
holger-peter
Stopfen / Wasserablaufsto...

Forum: Ersatzteilenummern Suchen
Letzter Beitrag: holger-peter
Gestern, 13:40
» Antworten: 2
» Ansichten: 13
Carrera-Racer
Kraftstoffpumpe

Forum: Elektrik
Letzter Beitrag: Carrera-Racer
Gestern, 09:50
» Antworten: 19
» Ansichten: 140
firstV6
Leerlaufregelventil AAH -...

Forum: Motortechnik
Letzter Beitrag: firstV6
16.06.2018, 21:40
» Antworten: 3
» Ansichten: 34

 
  Erfahrungsbericht Umbau des manuellen Verdecks auf elektrisch
Geschrieben von: spider0709 - 31.05.2018, 17:40 - Forum: Verdecktechnik - Antworten (3)

Hallo zusammen,

da ich nun erfolgreich den Umbau des manuellen Verdecks auf ein elektrisches hinter mir habe, möchte
ich euch an dieser Stelle teilhaben lassen.  Smile

Vorweg sei jedoch folgende Warnung ausgesprochen: Wer sich überlegt sein Cab von einem manuellen
Verdeck auf ein elektrisches Verdeck umzurüsten, der muss wissen, das es sich hierbei um einen echt
großen Aufwand handelt. Handwerkliches Geschick und technisches Verständnis ist zwingend notwendig.  Grandpa

Wichtig für mich war noch: Da ich ein Model habe das schon den Magnetschalter im Dachrahmen besitzt,
ist hier kein Umbau notwendig. Der Schalter ist für das manuelle Verdeck und das elektrische Verdeck
identisch.

Also los geht's:

Begonnen habe ich damit mir die benötigten Teile wie:

Steuergerät
komplette Hydraulikanlage inkl. Pumpe
Gestänge für ein elektrisches Verdeck
Verdeckschlösser für ein elektr. Verdeck
Kabelbaum
Mittelkonsole mit Verdeckschalter

zu besorgen.

Da ich nicht blöd da stehen wollte, wenn bei dem Umbau irgend eine Komponente nicht funktioniert, habe ich mir
bis auf die Verdeckschlösser und den Kabelbaum alle Teile doppelt besorgt.  Zwinker

Als ich mir dann den Kabelbaum angeschaut habe, war ich erst mal entsetzt. Bis auf alle Leitungen, die zum
Steuergerät gingen, waren viele der Leitungen einfach abgeschnitten.

Also hieß es jetzt erst mal, was mache ich jetzt ?

Ich dachte zuerst, ich müsse mir jetzt einen neuen Kabelbaum besorgen. Daher rief ich bei Björn an
und fragte nach, ob es noch einen anderen Kabelbaum zu erwerben gab. Er gab mir daraufhin den Tip, die
Finger von der Zentralelektrik zu lassen und nur die Leitungen zu benutzen, die für das Steuergerät wichtig
sind.

Somit habe ich mir die Stromlaufpläne aus der FAQ runtergeladen, den Kabelbaum zur Freude meiner Frau  Au Backe
im Wohnzimmer auf den Boden ausgebreitet und den Kabelbaum komplett von der Umwicklung befreit.
Dann ging es daran, alle Leitungen aus dem Kabelbaum heraus zu fädeln, die in der Zentralelektrik für Fensterheber
und Zentralverriegelung zuständig waren. Die Leitungen, die vom Steuergerät zur Zentralelektrik gingen blieben
natürlich drin. Die Leitungen, die vom Steuergerät an die Zentralverriegelung und Fensterheber gehen, wurden
für den späteren Einbau beschriftet. Auch die Zuleitungen für + und Diagnoseleitungen wurden beschriftet.

Nach vier Tagen hatte ich dann den Kabelbaum soweit zusammen, das es nun endlich los gehen konnte.
Der Kabelbaum sah nach der ganzen Aktion dann wie folgt aus:

[Bild: img_0576crpp4.jpg] 
Nachdem das nun erledigt war, wurde als nächstes das komplette Cab von innen ausgeräumt. Es war nach der
Aktion nur noch der Teppich drin, damit man an alle notwendigen Stellen gut ran kommt.

Auch die hintere Stoßstange musste ab, damit man an das Loch gelangt über das man das Tilgergewicht im
Kofferraum lösen kann.

[Bild: img_0552p8sk4.jpg]

Ganz zu schweigen von den drei Schrauben, mit denen die Halterung des Tilgergewichtes im Kofferraum befestigt ist. Diese
sind nur über ein kleines Loch zugänglich. Endergebnis war ein blauer Handrücken, da man echt viel Platz hat. Vor allem dann, wenn man noch einen Gastank anstelle eines Notrades verbaut hat. Zwinker  

[Bild: img_05538asl5.jpg] 
Nachdem nun auch das gelöst war, wurden dann erst mal die Verdeckschlösser gelöst und ausgebaut und anschließend
das komplette manuelle Verdeck ausgebaut.

[Bild: img_0555bzsxp.jpg]

Dann ging es daran, aus zwei Verdecken jeweils die besten Teile an ein Verdeck zu bauen. Also wurden die Hydraulikzylinder
und die dazugehörigen Schläuche umgebaut und auch die Verdeckbetätigung mit Hebel wechselten das Verdeck.

Als das dann fertig war, konnte das Verdeck ins Cab eingebaut werden. Nach dem Kraftakt , konnte das Verdeck mit der Hand
schon mal bewegt werden.


[Bild: img_0571fms9n.jpg]

Das Problem ging dann aber erst mal richtig los: Wie stellen wir das Verdeck jetzt ein, das die Türen einwandfrei
schließen und es sich auch sauber vorne verschließen lässt. Nachdem wir in diversen Artikeln auch hier im Forum
nachgelesen haben, haben wir dann den Weg aus der Reparaturanleitung heran gezogen:

Die Schrauben des Verdecks werden so angezogen das man noch in der Lage ist das Verdeck zu verschieben. Dann
versucht man das Verdeck zu schließen und das Verdeck wird so justiert, das die vordere Betätigung sauber in die Schlösser geht.
Wenn das alles passt werden die Schrauben angezogen. Dann haben wir uns angeschaut, wie die Türen schließen und und
entschlossen die Dichtungen anzupassen. Am Ende wurde die Dichtigkeit mit einer Gießkanne getestet und für gut befunden,
da kein Wasser eindrang.

Als das nun schon mal geklappt hatte wurden dann die Schläuche der Hydraulikzylinder erst mal in den Kofferraum gelegt.


[Bild: img_0567p1sj0.jpg]

Der Einbau der Hydraulikpumpe war dann der nächste Akt. Der Tank liegt, über ein Gummi geschützt, auf dem Tilgergewicht und später
auf der Hydraulikpumpe auf. Somit bedeutet der Einbau der Hydraulikpumpe ein Anheben des Tanks (nicht ohne Kraftaufwand möglich)
und sichern des Tanks über einen Keil. Erst dann ist es möglich die Hydraulikpumpe in die vorgesehenen Halterungen einzufädeln.

Der Einbau der Hydraulikleitungen ging dann relativ problemlos von statten. Alle Leitungen sind beschriftet und finden auf der Montageplatte des Hydraulikzylinders ihr Gegenstück. Bei der Aktion habe ich dann gleich alle Dichtungen erneuert.

Nun ging es an die Verlegung des Kabelbaums. Da ich keine Lust hatte den vorhandenen Kabelbaum um die Leitungen zu befreien, die zum Steuergerät des manuellen Verdecks laufen, wurde der neue Kabelbaum zusätzlich in die vorhandenen Halterungen eingefädelt. Der Platz war auf jeden Fall vorhanden. Audi hat hier gute Planung durchgeführt.

Da alle wichtigen Leitungen im Vorfeld beschriftet waren, mussten "nur noch" die Verbindungen des neuen Kabelbaums zum vorhandenen Kabelbaum vorgenommen werden.

Bei der Aktion war mir nicht klar, von wo aus die Spannungsversorgung (2,5 qmm) an die Hydraulikpumpe gelegt wird. Nach intensivem Studium der Stromlaufpläne erkannte ich dann, das die Spannungsversorgung vom Entlastungsrelais (X-Kontakt) erfolgt. Nach Prüfung des Relaisplatzes konnte ich dann auch direkt den freie Kontakt identifizieren und anschließen.

Nachdem nun alles verdrahtet, die Pumpe angeschlossen, das Verdeck eingebaut war, wurde zum ersten mal das Verdeck auf elektrischem Wege getestet. 

Auf Anhieb senkten sich bei Betätigung des Verdeckschalters die Fenster, der Verdeckkasten öffnete sich und das Verdeck wurde komplett geschlossen.  Smile

War das ein geiles Gefühl nach drei Tagen Arbeit zu sehen, das sich die Anstrengungen gelohnt haben. Erste Sahne  

Gut das ich im Vorfeld schon Hydrauliköl von Audi besorgt hatte. Da sich die Hydraulikanlage selber entlüftet, wurde die Betätigung mehrmals durchgeführt und jedesmal bei komplett geöffneten Verdeck der Hydraulikstand geprüft und nachgefüllt.

Einzig die Betätigung des Zentralschalters in der Mittelkonsole für die Betätigung der elektrischen Fenster machte mir Kopfzerbrechen, bis ich bemerkte, das der Schalter nur bei komplett geöffnetem oder geschlossenem Verdeck funktioniert. Manchmal sieht man halt den Wald voller Bäume nicht mehr.  Zwinker

Jetzt muss ich nur noch einen Termin beim Sattler bekommen, damit das Cab noch eine neue Haut bekommt, dann ist alles so wie ich es haben wollte.

Ich hoffe ich konnte euch einen kurzen Abriss geben, mit welchem Aufwand ein Umbau eines manuellen Verdecks auf ein elektrisches Verdeck verbunden ist.

Ich bin mal gespannt auf eure Reaktionen.

Drucke diesen Beitrag

  Gummi unterm Aussenspiegel demontierbar?
Geschrieben von: Harleykuno - 30.05.2018, 14:39 - Forum: Karosserie - Antworten (1)

Hallo
nachdem ich letzte Woche die linke Seite inkl. Aussenspiegel neu lackieren habe lassen habe ich am Gummi vom Aussenspiegel einen großen tiefen Abdruck von einem Kabelbinder den der Lackierer benutzte um diesen zu befestigen.
Einzeln gibt es das untere Gummi ja nicht !!
Kann man den Gummi eigentlich demontieren bzw. abziehen um eben eventuell ein gutes gebrauchteil zu montieren?
Hat das jemand schon mal gemacht?
Gruss und besten Dank im voraus
Harleykuno

Drucke diesen Beitrag

  12. SachsenTour vom 7.07. bis zum 08.07.2018
Geschrieben von: SebaBuda - 29.05.2018, 16:43 - Forum: Verabreden zum Treffen - Antworten (14)

So dieses Jahr alles etwas sehr kurzfristig leider, aber vielleicht hat ja der ein oder andere noch Lust und Zeit mitzukommen.

Die 12. SachsenTour vom 7. zum 8. Juli 2018
wird über den Erzgebirgskam und einem kurzen Abstecher ins Nachbarland Tschechischen gefahren. Wir versprechen euch wieder malerischen Straße und Aussichten. Übernachtet wird im Hotel in Deutschland. Und auch die Rückfahrt wird es in sich haben, diese hatte bei der Tour 2015 die meisten leider verpasst. 

Wir freuen uns auf Eure Teilnahme
Jens uns Sebastian

Drucke diesen Beitrag

  Getriebe von Audi Coupé kompatibel?
Geschrieben von: Cool-Cabrio-Slider - 29.05.2018, 11:33 - Forum: Motortechnik - Antworten (4)

Guten Tag zusammen,
ich fahre einen 93er Audi Cabrio 2,8 mit 4- Gang Automatik, knapp 200t Kilometer.
Leider hat mein Getriebe gefressen. Ich habe schon ein zweites Getriebe besorgt, bin beim Kauf leider betrogen worden. Jetzt habe ich ein 4- Gang Automatik Getriebe eines 2,8 Audi Coupé gefunden, vom Baujahr ähnlich, das ist sogar noch mit 0km beschrieben. Mein Getriebe hat die Kennung CFV, das des Coupés hat die Kennung AZZ. Betrachtet man nun die Bilder sehen die Getriebe äußerlich gleich aus. Müsste mechanisch also passen. Weiß jemand von euch, ob das wirklich kompatibel ist, auch von der Ansteuerung?

Für einen Rat bin ich sehr dankbar.
 
Viele Grüße
Frank           

Drucke diesen Beitrag

  Befestigung Bowdenzug Türöffner
Geschrieben von: rastasven - 29.05.2018, 11:24 - Forum: Karosserie - Antworten (4)

Hallo,
haltet mich bitte nicht für doof.
Habe meinen neuen Bowdenzug für den Türöffner innen erhalten,weiß aber nicht mehr genau wo er in der Tür festgemacht wird? Asche auf mein Haupt
Helft mir doch bitte mal auf die Sprünge.

Mit freundlichen Grüßen
Sven aus dem Pott

Drucke diesen Beitrag

  Motor startet nicht, vermutlich kein Sprit
Geschrieben von: Kai-8G - 29.05.2018, 05:01 - Forum: Elektrik - Antworten (35)

Hallo zusammen,

Vorbemerkung:
Ursprünglich wollte ich mich hiermit an einen anderen Beitrag dranhängen, weil's thematisch ganz gut passen dürfte. Allerdings wurden dann zwei meiner Beiträge automatisch zu einem zusammengewurschtelt, so dass ich hier der besseren Lesbarkeit wegen doch einen eigenen eröffne.


Thema in einem Satz: Motor springt nicht an.


1. Vorgeschichte:

Mein AAH-Cabrio mit Autogas-Anlage musste längere Zeit unbenutzt herumstehen. Alle paar Monate habe ich mal den Motor laufen lassen, das ging so weit auch. Der letzte Motorlauf war irgendwann bzw. Ende 2017, im Tank sollten noch ein paar Liter Sprit gewesen sein. Batterie war ausgebaut.

Nun wollte ich das gute Stück wieder starten. Anlasser dreht, Motor aber zündet nicht. Tanknadel steht auf „ganz leer“, was mir komisch vorkam, weil der Tank zuletzt (also irgendwann 2017) noch ein paar Liter Sprit hatte, vielleicht so um die 10, meine ich.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Sprit verdunstet ist, und auch an Spritklau will ich nicht glauben, obwohl der Wagen frei zugänglich rumsteht. Die Tankklappe war ja über die Zentralverriegelung abgeschlossen, bevor ich die Batterie damals ausgebaut hatte.

Also kanisterweise Sprit zum Auto geschafft und in den Tank gekippt. Keine Reaktion der Tanknadel, auch nach Einfüllen von 10 Litern nicht. Komisch, es lief auch nix unten wieder raus.

Dann eine plötzliche Eingebung: einfach mal kräftig schütteln! Gesagt getan, ein paar hoch-runter sowie rechts-links Bewegungen am Hinterteil ausprobiert, FAST hätte man das Schwappen von mindestens 10 ltr Sprit im Tank erahnen können – und die Tanknadel setzte ich zügig in Bewegung, bis sie auf knapp ¼ (entspräche 17,5 ltr) zum Stehen kam. Demnach wären vorher noch rund 7 ltr Sprit im Tank gewesen, was so einigermaßen mit meiner Erinnerung zusammenpasst.


2. Startversuche:

Beim ersten Startversuch hab ich natürlich die Ohren gespitzt und gelauscht, ob ich die Benzinpumpe höre, wenn ich die Zündung einschalte. Es war nicht eindeutig. Also kein eindeutiges Pumpenbetriebsgeräusch, aber auch keine eindeutige Stille, denn da, wo der Wagen steht, sind einige Umgebungsgeräusche. Vielleicht ein Knacken, Klackern?

Im Gasbetrieb (erst bei warmem Motor) ist die Benzinpumpe übrigens nach meiner Erinnerung bisher immer mitgelaufen – hat halt den Sprit einfach nur im Kreis gepumpt, währen der Motor auf Gas lief, aber das macht sie sonst ja auch so.


3. Das Problem: Der Motor springt trotzdem nicht an!

Woran das wohl liegen mag? Von den beiden Hauptverdächtigen Zündung und Sprit tippe ich auf Sprit. Nach mehrmaligem Durchdrehen des Motors mit dem Anlasser riecht der Auspuff nach - garnix.

Also mal neben das rechte Hinterrad geschaut.


Benzinpumpe und Benzinfilter meinte ich eindeutig identifiziert zu haben. Beides sah vor Jahren schon gammelig aus, hat aber dennoch funktioniert. Jetzt sieht's nur noch gammelig aus....


4. Frage(n):

Wie gehe ich nun effizient und effektiv vor, wenn ich prüfen will, ob der Kraftstofffilter oder die Kraftstoffpumpe Ursache des Problems (Motor springt nicht an) sind?

Sollte ich überhaupt dies erst prüfen oder besser etwas anderes?



Dank und Gruß vorab für sachdienliche Hinweise,
Kai

Drucke diesen Beitrag

  A4 Cabrio Verdeck öffnet nicht richtig wenn warm
Geschrieben von: GenisX - 28.05.2018, 18:32 - Forum: Verdecktechnik - Antworten (3)

Hallo zusammen,

wir haben mit unserem A4 Cabrio (Bj. 2008) ein Problem wenn es draussen sehr warm ist. Das Verdeck geht ein stück auf dann öffnet sich der Verdeckkasten und
wenn dann das Verdeck nach hinten gehen sollte passiert nichts nur wenn man es leicht anschuppst geht es weiter auf. Pumpe surrt.
Hydraulikflüssigkeit habe ich geprüft ist i. o. !

Hat jemand ne Idee woran das liegen kann ?

Wenn es draussen wieder kühler ist dann funktioniert es wieder einwandfrei !

Danke

Drucke diesen Beitrag

  Kabelweg Beifahrersitzairbag
Geschrieben von: Meschi - 27.05.2018, 20:42 - Forum: Elektrik - Antworten (2)

Moin,

ich habe seit kurzem einen Airbagfehler. Die Impedanz des Sitzairbags auf der Beifahrerseite ist zu hoch. Der Fehler kommt nach dem Löschen sofort wieder.

Der Airbag selber ist es nicht, da ein 2 Ohm Widestand testweise anstelle Airbag am Stecker unterhalb des Sitzes angeschlossen wurde, um den Fehler einzukreisen. Der Stecker selber ist es auch nicht.

Da ich erstmal davon ausgehe, dass es nicht das Airbag-Steuergerät ist (immer erstmal die billigen Fehlerursachen ausklammern), habe ich das Kabel zwischen Sitz und Steuergerät im Verdacht. Wo sitzt das überhaupt? Ist das im Motorsteuergerät hinterm Handschuhfach integriert? Letzteres hatte ich im April draussen und ca. 2 Wochen später tauchte der Fehler auf.

Nach erster Fummelei läuft die Strippe vom Sitz weg unterm Teppich Richtung Mittelkonsole. Für mich ist der Kabelweg wichtig hinsichtlich dessen, was ich alles demontieren muss, um die Strippe zu kopntrollieren. Wenn jemand natürlich noch irgendwelche Pinbelegungen am Steuergerät parat hat, wäre ich nicht abgeneigt......

Gruß und danke
Meschi

Gruß
Meschi

Drucke diesen Beitrag

  Motorsteuergerät ausbauen, wie?
Geschrieben von: condor - 27.05.2018, 09:52 - Forum: Elektrik - Antworten (2)

Hallo, kann mir jemand sagen wie ich das Motorsteuergerät ausbauen kann?
Gruß Robert
 
Audi 80 Cabrio, Bj.94 mit einem ABK Motor, 2 Liter, 115 PS.

Drucke diesen Beitrag

  Tour in Oberschwaben/Allgäu
Geschrieben von: MrUnbekannt - 27.05.2018, 08:47 - Forum: Verabreden zum Treffen - Antworten (2)

Servus mitnand Grandpa ,
Gibt's im Großraum Memmingen bzw. Kempten Fahrer die ab und zu mal Lust hätten ne kleine Tour zu drehen oder auch mal spontan ein kleines Treffen zu machen?

Griaßla aus dem Illertal
Robin

Drucke diesen Beitrag