Hallo, Gast
Du musst dich registrieren bevor du auf unserer Seite Beiträge schreiben kannst.

Benutzername
  

Passwort
  





Durchsuche Foren

(Erweiterte Suche)

Foren-Statistiken
» Mitglieder: 6.687
» Neuestes Mitglied: dnlkp
» Foren-Themen: 22.403
» Foren-Beiträge: 235.942

Komplettstatistiken

Benutzer Online
Momentan sind 156 Benutzer online
» 6 Mitglieder
» 150 Gäste
Audi007, Cornwald, Dakloos, lemmy, ObiV20, Palcsi

Aktive Themen
Anlasser startet bei Betä...

Forum: Elektrik
Letzter Beitrag: Danski
Vor 1 Stunde
» Antworten: 3
» Ansichten: 23
Teilenummer Lenkrad

Forum: Ersatzteilenummern Suchen
Letzter Beitrag: Danski
Vor 1 Stunde
» Antworten: 1
» Ansichten: 16
Werkzeug für Radlagerwech...

Forum: Räder, Fahrwerk, Bremsen
Letzter Beitrag: Danski
Vor 1 Stunde
» Antworten: 0
» Ansichten: 6
ADR Motor kocht über

Forum: Motortechnik
Letzter Beitrag: Norweger
Gestern, 22:22
» Antworten: 32
» Ansichten: 205
Burgentour Eifel und Mose...

Forum: Verabreden zum Treffen
Letzter Beitrag: wollii
Gestern, 14:53
» Antworten: 10
» Ansichten: 74
Franken-Treffen Frühling ...

Forum: Verabreden zum Treffen
Letzter Beitrag: Dieter Drzensky
Gestern, 13:21
» Antworten: 7
» Ansichten: 44
Jenkins
Kreditkarte mit Reiserück...

Forum: Über Gott und die Welt
Letzter Beitrag: Jenkins
Gestern, 12:44
» Antworten: 25
» Ansichten: 1.708
Peter_Pan
Reparatur KI

Forum: Tacho und Co
Letzter Beitrag: Peter_Pan
Gestern, 10:47
» Antworten: 10
» Ansichten: 64
DKW1000S delux
Stossstange reparieren?

Forum: Karosserie
Letzter Beitrag: DKW1000S delux
16.01.2019, 22:01
» Antworten: 14
» Ansichten: 151
Michael Fischer
2019 GARDASEE - Fronleich...

Forum: Verabreden zum Treffen
Letzter Beitrag: Michael Fischer
16.01.2019, 15:36
» Antworten: 2
» Ansichten: 24

 
  Kühlwasserverlust
Geschrieben von: Deiwel - 08.12.2018, 00:23 - Forum: Motortechnik - Antworten (6)

Hallo Gemeinde

         Beim Cab von meiner Frau ist Kühlwasserverlust festzustellen. Ein normal,bis  max, gefüllter Behälter ist nach 3 bis 4 Tagen wieder fast leer.
         Der Motor, ein ABK wurde bei Audi abgedrückt,seltsam nichts ist festzustellen ,alles dicht,Wasserpumpe auch OK, Kopfdichtung auch OK.
         Mit Kühlmittel wieder aufgefüllt und wie gehabt nach 3-4 Tagen ist der Behälter fast leer,
         
  
         Wo muss ich suchen.oder was kann es sein ? Wem fällt was ein zu dem Problem ?
          Ich bin für alle Anregungen und Tips dankbar






       Gruß an Alle
       Deiwel

Drucke diesen Beitrag

  Potentiometer
Geschrieben von: Schurl - 06.12.2018, 17:16 - Forum: Motortechnik - Keine Antworten

Hallo!

Ich bin heute auf diesen Boschdienst gestoßen bzw. hatte ich einen Kontakt auf der Oldtimermesse in Salzburg.

Es gibt einzelne Potis für unseren NG zu kaufen. Liste mit passenden Modellen ist anbei.

https://shop.carservice-kueppers.de/lage...3437224037

Vielleicht hilft es den einen oder anderen der gerade dieses seltene Teil sucht.

lg georg



Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Drucke diesen Beitrag

  Motor ruckelt und Innenraumleuchte flackert
Geschrieben von: iredecent - 04.12.2018, 21:45 - Forum: Elektrik - Antworten (25)

Moin,

als ich am Wochenende mal wieder auf der Autobahn unterwegs war, flackerte die Innenraumleuchte und der Motor ruckelte kurz. Ich, gleich wieder in Panik, dass ich mal wieder auf der Autobahn stehen bleibe, bin umgedreht und als ich die Zündung abgestellt habe, hupte die Alarmanlage im Dauerton und die Wahnblinker sind auch dauerhaft angewesen. Außerdem ließ sie sich weder über den Funkschlüssel noch das Schloss in der Fahrertür deaktivieren. Nachdem dann alle Nachbarn wach gewesen sind habe ich auch einen 10er Schlüssel gefunden, um die Batterie abzuklemmen.
Da ich zur Arbeit musste, habe ich kurzerhand die Alarmhupe am nächsten morgen abgeklemmt und bin zur Arbeit gefahren, auf dem Rückweg flackerte die Innenraumbelechtung etwas stärker und das Auto ging aus aber weder Warnblinker noch Hupe gingen an und das Auto ließ sich wieder Starten.

Meine erste Vermutung wäre jetzt einer der Türkontakte gibt es von eurer Seite noch mehr Ideen oder hatte das sogar vllt. schon mal wer?

Grüße
Iredecent

Drucke diesen Beitrag

  ADR Motor kocht über
Geschrieben von: Norweger - 03.12.2018, 22:52 - Forum: Motortechnik - Antworten (32)

Guten Abend zusammen

Ich habe ein ADR 1998, 180.000 km, manuelle Schaltung. Seit letzte Woche ist  das Cabriofahren kein Vergnügen mehr.
Die Warnlampe wurde nach 5 km rot und der Motor kochte  über. Ich habe mehrmals Kühlerflüssigkeit nachgefüllt, aber er wird wieder warm und spuckt Kühlerflüssigkeit und Dampf.
Die zwei Ventilatoren am Radiator fängt sehr spät an zu drehen. Vielleich hängt es daran? Heute habe ich mit einem Fön die Ventilatoren zum starten gebracht. Nach ca. 20 Sekunden halten beide an.
Ich habe hier im Forum vieles dazu gelesen: Dichte Radiatoren. Sicherung nr 5 (habe ich nicht, der Platz ist leer), Relais, WAPU-rad kaputt, entlüften, Enlüftungsschraube (wo finde ich sie?), blauer Deckel (habe ich) usw. gelesen , ohne richtig schlau dadurch zu werden.
Der Radiator ist warm, die Schlauche sind warm, es tropf nicht bevor die überhitzung eintritt, der Temperaturanzeige zeig bis zu 115 grad (!)
Abgesehen von dieses Problem lauft der Motor sehr gut. Der Termostat wurde vor vier Jahren gewechselt; keine Problem mit dem Kuhlsystem bis jetzt.

Ich habe eine menge Fragen, zur Fehlerursache. Ich hoffe auf Eure Hilfe:
1. Funktioniert die 1. Stufe an den Ventilatoren nicht?
2. Wo finde ich die Zusatzrelais?
3. Ist mein radiator zu?
4. Wie entlüfte ich das Kühlsystem?
5. Wie funktioniert eigentlich das Kuhlsystem beim ADR?

(Das Uberhitzen ist nur ein von mehrere Problemen mit meinem Wagen im Moment.) Ich  verliere so langsam die Cabriolust. Aber der Wagen ist doch so ein schönes Ding...

Kann mir bitte jemand behilflich sein um die Ursache des Uberhitzens festzustellen.

MfG
Steinar

Drucke diesen Beitrag

  Birnchen Temperaturanzeige
Geschrieben von: tubesmahler - 03.12.2018, 19:19 - Forum: Tacho und Co - Antworten (5)

Hallo,


momentan bereite ich meine KI auf. Nun ist die Temperaturanzeige dran.
Hat jemand die Daten des Birnchens von der Temperaturanzeige?

Vielen Dank schon mal.

Gruß 

Helge



Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Drucke diesen Beitrag

  Frage an die Bremssattelüberholer
Geschrieben von: MainzMichel - 02.12.2018, 11:51 - Forum: Räder, Fahrwerk, Bremsen - Antworten (2)

Hallo!

Neben meinem Gummiballproblem überhole ich mehr oder weniger gleichzeitig schonmal die Bremsen der Hinterachse. Das Hinterteil soll ja auch noch überholt werden.
Nun ist mir aufgefallen, daß die Führungen der Bremssattelträger unterschiedliches Spiel haben. Zuerst dachte ich: OK, ausgeschlagen, war ja auch 'ne alte Kiste. Aber es ist so, dass jeweils nur eine der beiden Führungen pro Sattel mehr Spiel hat. Und nicht spiegelverkehrt die jeweils obere oder untere, sondern beidseitig die gleiche. Also rechts die untere, links die obere. Oder umgekehrt, ist egal.
Ist das möglicherweise Absicht? Ich kann mir vorstellen, dass das gemacht wurde, um Klemmer zu vermeiden. Vielleicht liege ich aber komplett falsch. Weiß diesbezüglich jemand mehr?

BTW: Wer weiß, in welchem Reparatursatz sicher die Dichtung des Handbremshebels enthalten ist? Bei allen aufgerufenen Sätzen ist bei den Bildern immer die Bemerkung "Musterbeispiel" o.ä. zugefügt.

Vielen Dank im Voraus!

Adios
Michael

Drucke diesen Beitrag

  Welche Komplettanlage ab Kat für 2.6er?
Geschrieben von: Georg86 - 30.11.2018, 20:14 - Forum: Motortechnik - Antworten (29)

Hallo, was soll man für den 2.6er nun definitiv ab Kat kaufen, wenn folgende Punkte wichtig sind:

. Zugelassen 
.100 Prozent passgenau und sauber im originalen Ausschnitt sitzend
. Edelstahl
. Schöner sportlicher Klang
. 2 Doppelrohre, wenn möglich eingerollt und möglichst klein und nah an der Serie 


Gibt's was günstigeres als BN Pipes? Was genauso gut aussieht? Oder führt da einfach kein Weg vorbei? 

Berichtet mal, was ihr so habt. 

Wenn jmd was gebrauchtes hat... Gerne melden.

Drucke diesen Beitrag

  Bitte um Hilfe bei Fehlersuche
Geschrieben von: Eugen - 30.11.2018, 12:58 - Forum: Motortechnik - Antworten (1)

Hallo,
Ich fange mal an mit der Vorgeschichte:
Hatte mir im August diesen Jahres ja mein 2.6 ABC Cab (leider) mit Automatikgetriebe gekauft.
Als ich das Auto beim Verkäufer besichtigt habe, hatte die Automatik bereits Probleme gemacht (nicht mehr in den 4. Gang geschaltet im warmen Zustand) Der Verkäufer hat sich bereit erklärt das Getriebe instandzusetzen und das hat er auch gemacht. Es wurde Getriebe + Wandler erneuert. Nach erneuter Probefahrt hat er ordentlich geschaltet und der 4. Gang ging auch wieder normal rein. Also das Auto gekauft und zwei Monate später merkte ich dass die Gänge sporadisch rutschen, hauptsächlich im warmen Zustand. Also bin ich zu einem Getriebefachbetrieb gefahren und habe denen mein Problem geschildert und die konnten mir nicht so recht glauben dass das Getriebe vor 2 Monaten instandbesetzet worden war. Also haben sie es zerlegt und tatsächlich wurde das ganze Innenleben ersetzt und auch mit hochwertigen Teilen, allerdings komplett verbrannt (und das nach nur zwei Monaten in denen ich auch nicht wirklich viel gefahren bin) Ausgelesener Fehler war: Gangüberwachung unplausibel. Also haben sie das ganze Getriebe wieder erneuert und diesmal auch das Getriebesteuergerät und auch den Schieberkasten ersetzt. 

So, nun weiß ich nicht so recht ob das Problem jetzt beseitigt wurde oder nicht. Nach den ersten Fahrten konnte ich (noch?) kein Rutschen der Gänge feststellen, allerdings kommen mir die Schaltvorgänge manchmal komisch vor. Ich beschleunige mäßig dann geht die Drehzahl ein bisschen runter beschleunigt wieder und dann kommt der eigentliche Schaltvorgang. Passiert nur vom 2->3 und 3->4. Ansonsten schaltet er recht früh (bei ca 60 km/h) schon in den vierten was aber normal ist soweit ich hier gelesen habe.
Desweiteren kommt es mir manchmal vor dass die Drehzahl nicht 100% synchron sind mit der Beschleunigung. Heißt wenn ich stärker beschleunige bewegt sich der Drehzahlmesser (glaube ich) zu langsam oder bei leichter Beschleunigung bleibt er fast stehen und bewegt sich nur minimal.

Die Getriebeleute haben beim Meßwertblöcke auslesen noch festgestellt dass die Beschleunigungswerte nicht korrekt sind. Zeigt im Leerlauf 30% oder so Last und und bei Vollgas kommt er nicht über knapp 70%. Meinten das könnte vom DKPotentiometer kommen, solle das aber mal bei Audi checken lassen. Termin dafür ist leider erst am 10.12. Am liebsten würde ich das Problem selber angehen, die Möglichkeit zum auslesen und Grundeinstellung einleiten hätte ich zu Hause. 

Meine Sorge ist eben dass nach 2 Monaten wieder alles verbrannt ist und das Theater von vorne beginnt. Ich weiß, ist ein komplexes Thema und kann wahrscheinlich viele Ursachen haben aber wäre trotzdem für jede Hilfestellung oder Lösungsvorschlag dankbar.

Sorry für den langen Post Is dat wirklich so? Rolleyes

Mit freundlichen Grüßen
Eugen

Drucke diesen Beitrag

  Neues Fahrwerk für die neue Saison
Geschrieben von: DocHolliday71 - 29.11.2018, 11:28 - Forum: Räder, Fahrwerk, Bremsen - Antworten (8)

Hallo Zusammen,
ich habe meinem Cab für die nächste Saison Borbet Sommerschuhe in 8x17 ET 35 gegönnt. Beim ersten Anprobieren ist mir schon klar geworden, dass da etwas zuviel Platz zwischen Rad und Kotflügel sein wird und daher befasse ich mich gerade mit der Frage der Tieferlegung. Den Fahrwerksthread habe ich mittlerweilen durchgeackert und folgende Kombis sind in der engeren Auswahl:
- AP Federn (40/30) mit neuen Sachs Dämpfern
- Vogtland Komplettfahrwerk (40/40)
- H&R Cupkit (60/40)
Zu hart sollte es nicht sein, aber bei 2-3T Kilometern im Jahr auch nicht kriegsentscheidend Waaat?
Weiterhin bin ich am Überlegen, was man im Zuge so einer Aktion gleich mit wechseln sollte (Domlager,etc.)? Vielleicht hat der Eine oder Andere hilfreiche Tips zur Entscheidungshilfe.

Bei der Anprobe ist mir aufgefallen, dass da vorne verdammt wenig Platz zum Spurstangenkopf ist (sind allerdings noch 235er Reifen montiert, ich will auf 215er gehen..vielleicht ist das Problem damit schon behoben?). Distanzen werden bei der Kombi wohl vorne ohne Kotflügelbearbeitung nicht so ohne weiteres möglich sein,oder? Hinten wollte ich noch 10er Platten drauf machen, das sollte ja problemlos gehen.
Würde mich sehr über ein paar Rückmeldungen freuen Smile

Viele Grüße,
Doc

Drucke diesen Beitrag

  Felgen-/Reifenkombination: ABE, kein Gutachten. Wie eintragen?
Geschrieben von: Audi007 - 27.11.2018, 13:46 - Forum: Räder, Fahrwerk, Bremsen - Antworten (4)

Hallo ins Forum,
am Wochenende hat sich mein Sohn ein neues Cabrio zugelegt:
MJ 1998, 180 T km, schwarz, schwarzes Leder, insgesmat sehr guter Zustand.
Soweit alles prima, es gibt aber ein Problem mit den Felgen...

Montiert sind DBV Arizona in silber, 7.5 x 17, Lochkreis 4/108, ET 35 mm.
Darauf aufgezogen sind Reifen der Dimension 225/45 ZR 17.
Beim Verkauf lag auch eine ABE und ein Gutachten vor, leider haben wir beim Kauf übersehen, dass diese für andere Felgen sind (für 16-Zoll-Felge und LK 5/112)… Sorry! Tut mir leid!
Auf der DBV-Homepage findet sich nun zwar eine ABE für die Felgen, aber leider kein Gutachten für das Cabrio.
Gutachten für Ford und Mazda sind vorhanden, auch mit der Reifen-/Felgenkombination.

Ich bin beim Thema Felgen und Reifen total neu, deshalb bin ich unsicher, was man jetzt tun kann.
Wenn ich das richtig recherchiert habe, ist die Felgen-/Reifenkombination grundsätzlich eigentlich kein Problem.
Einige von euch fahren ja genau diese Kombi...

Mag sein, dass die Frage schon irgendwo beantwortet wurde, ich habe aber keinen eindeutigen Hinweis gefunden:
Kann man diese Kombi eintragen lassen?
Reicht eine ABE, um zum TÜV zu fahren?
Oder brauche ich einen vergleichbaren Eintrag aus einem anderen KFZ-Schein?
Sonstige Tipps oder Anleitungen?

Freue mich über jede Hilfe und Information über das Verfahren...

Gruß
Jörn

Drucke diesen Beitrag